Montag, 1. Mai 2017

Hinfallen, Krönchen richten, weiterwachsen

20. April 2017

An diesen Tag denke ich mit Schrecken zurück!
Alles war doch bis zum 19. April so schön! So gut! So wunderbar!
Und dann kam die Schreckensnacht : minus 6° kalt.

Bei uns im Garten erfroren Äpfel, Kirschen, Walnüsse, Sommerflieder, zarte Rosenknospen, Hostas und alles mögliche andere.

Auch die Pfingstrosen hat es eiskalt erwischt!


 

Am frühen Morgen lag sie am Boden.
***
 Ein paar Tage zuvor sah es noch so aus:

(oben: Für mich eine große Überraschung, ein Zufallssämling einer P. mlokossewitschii)

***

Und heute, 10 Tage später? 
Ja, sie haben unter der Kälte gelitten - aber
alle die am Boden lagen haben sich wieder aufgerichtet!
 
(Paeonia x smoothii)

( Paeonia mlokossewitschii)


 (Paeonia tenuifolia)

Paeonia suffrutticosa - Sorten mir unbekannt:




Diese beiden stehen im Gebüsch und blühen etwas später als ihre Schwestern in der Sonne:

Es ist immer das gleiche: die einen kommen, die anderen gehen schon wieder:



Aber es gibt noch welche, deren großer Auftritt bald bevorsteht. 
Sie haben schonmal Platz genommen:


Pfingstrose Scarlett O'Hara kann man richtig beim Wachsen zusehen:
 Wenn alles gutgeht, wird sie bald schwer an ihren Blüten tragen zu haben.
Dann wird sie froh sein, dass ich ihr einen Stuhl angeboten habe.

Die anderen warten auch schon auf ihren Plätzen:

Wenn sie blühen gibt das nochmal ganz großes Kino!

Übrigens:
Unser Garten ist an den Tagen der offenen Gärten und Höfe in Rheinhessen
am 13. und 14. Mai, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Herzliche Einladung
Mehr findet ihr hier:

Kommentare:

Gartenverbandelt hat gesagt…

Hallo Anne,
auch wenn es manchmal gruselig aussieht viele Pflanzen erholen sich nochmal vom Frost, aber bei den schweren Pfingstrosen hätte ich es auch nicht gedacht.
Tolle Sorten hast du im Garten, bei mir ist gestern die erste Strauchpfingstrosenblüte aufgegangen-pünktlich zur Regensaison. :)
LG Dagmar

MarionNette Herm hat gesagt…

Liebe Anne,
meine Tochter ist entsetzt. Da hatte sie eine Idee, sprach sie aus und nun ist sie auf deinem Blog zu sehen: Stühle die als Pflanzen-Stütze dienen. Sie vermutet, unser Haus könnte verwanzt sein. Jetzt ist sie demontiviert ... da muss ich mir was einfallen lassen! Deine Päonien sind ein Traum, vor allem die Sorte mit den gefiederten Blättern haben es mir angetan. Du hast ja eine wahnsinnige reiche Vielfalt an Päonien zu bieten. Deine sind aber auch schon sehr weit, meine blühen noch nicht und so hat der Frost nicht geschadet. Allerdings andere Pflanzen, Buddleja, Sommermagnolie, Zierrhabarber, Tafelblatt und einiges mehr haben sehr gelitten. Aber was soll's das Jahr geht weiter ... was immer es auch bringen mag. Ich hoffe, es wird nun etwas wärmer. Ganz lieben Dank für den schönen Post. LG sendet Marion mit frustrierter Tochter

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Das ist schön zu lesen, dass sich die Natur wieder erholt! Wir hatten zum Glück keine Schäden!
Viele Grüße von Margit

Astrid Ka hat gesagt…

Grandios, deine Päoniensammlung! Mir ist auch ein Stein vom Herzen gefallen, als ich sah, dass sie sich doch wieder erholt haben. Meine Strauchpäonien sind schon fast wieder verblüht....
Alles Gute weiterhin!
Astrid

Kranz auf Kranz - Dritter und Vierter

Heute morgen, als ich mit dem Hund unterwegs war, sah ich dass am Feldrand Hecken und Bäume geschnitten waren. Darunter auch Äste von ju...