Samstag, 18. März 2017

Semperecke Nr. 74 - Ostereierkranz 2017


oder: Die ersten sind geschlüpft ...
Ein Beitrag für die Semperecke in der Sempervivum-Liste


Unsere Hühner – die armen – haben immer noch Stallarrest. Wie lange wird es denn noch dauern, bis die Gefahr, sich mit der Vogelgrippe anzustecken, endlich gebannt ist und sie wieder raus dürfen? Sie hätten es verdient, denn seit Wochen legen sie fleißig Eier.
Ich habe sie gesammelt und mit einem kleinen Eierauspuster viele Eier ausgeblasen. Wir haben so viele gegessen, bis sie uns aus den Ohren kamen. Es gab Pfannekuchen, Kuchen, Rühreier in allen möglichen Varianten.


Aber dann hatte ich rund 40 zusammen – und jetzt konnte ich mein Osterprojekt 2017 beginnen.
Ich habe mir noch ein Schächtelchen mit leeren Wachteleiern gekauft. Federn, Klebepistole und einen Strohkranz hatte ich noch zuhause.


Die großen Eier habe ich wie sie kamen auf den Kranz geklebt. Die Lücken wurden mit Wachteleiern und Federn gestopft. Das Ganze hat ca. 1 Stunde gedauert und ich habe dafür 2 ½ Klebestangen gebraucht (und mir dabei die Finger verbrannt, * Aua).
Aber es hat sich gelohnt, oder?



Sieben Eier waren so vorbereitet, dass  sie bepflanzt werden konnten. Ich füllte sie ganz vorsichtig mit Sempervivumerde und nahm bewurzelte oder auch wurzelnackte Kindel. Das musste ganz vorsichtig gemacht werden, denn die Schale durfte nicht zerbrechen. Einmal ist es dann doch passiert, da habe ich ein anderes Stück Schale dagegen geklebt. Erde, die daneben gefallen war, wurde weggepustet. Und das ist er - mein Osterkranz 2017:


Und das sind die Küken – bzw. Kindel:


'Fame'



'Flamingo'


'Gelber Stern'

'Rheinkiesel'



'Pip'




'Carmen' (zweimal)

Die Federchen sind so leicht und wenn der Wind weht, flattern sie wie ein zartes Windspiel. Das ist so schön und man darf deshalb die Pflänzchen nur ganz vorsichtig gießen. Der Kranz steht außerdem überdacht, aber im Freien.


Die Semperviven lieben es in der Kalkschale zu sitzen und werden weiterwachsen. Lange nach Ostern werden sie ihre Eierschale verlassen und in einen Topf ziehen. Sollten die Eier dabei zu Bruch gehen, werde ich neue reinkleben, dann wird mein Kranz hoffentlich im nächsten Jahr wieder groß rauskommen.



In einer Ecke fand ich noch einen alten Rebenkranz - der passte sehr gut als Untersatz zu meinem Eierkranz. Ein Teller oder ein altes Brett tun's aber auch. So lässt sich der Kranz besser transportiern.

***

„Was ist denn Lilly? Was maulst du denn?“
„Kannst du bitte mal allen sagen, dass ICH NICHT der Osterhase bin!!!
Danke!“




Ein frohes Wochenende wünscht Anne majoRahn

Nachtrag: Einen Tag später, nachdem ich diesen Post geschrieben habe, wurde die Stallpflicht aufgehoben. Hurrra, die Hühner sind wieder frei!

Kommentare:

Melanie Ebling hat gesagt…

Liebe Frau Rahn,

nein der Osterhase sind sie nicht, das kann ich bestätigen. Aber die nächsten Eierschalen werde ich auch fleißig sammeln, so sehr hat mich ihr Kranz zum Nachbasteln inspiriert.

Übrigens ist die Stallpficht seit gestern im Kreis Mainz-Bingen aufgehoben. Unsere Hühner genießen bereits wieder die frische Luft.
LG und ein schönes Wochenende
Melanie Ebling

Doro hat gesagt…

Toll! So die Hauswurze zu präsentieren,findet Doro,die sehr viel Mitleid mit den Hühnern hat....

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Wow, das ist ja echt ein Prachtstück geworden! Gut dass er überdacht steht, bei diesem Wetter wäre es echt schade wenn er nass werden würde.

LG Lis

Manu hat gesagt…

Hallo,
ich bin durch diesen tollen Kranz bei dir gelandet.
Ich kann nur noch staunen WIE toll das aussieht, echt ein Kunstwerk.
Ich werde nun auch mal anfangen zu Sammeln,ich liebe da die Dachwurzeln sehr
und habe sie überall im Garten verteilt, da sie immer schön anzusehen sind und einfach
Pflegeleicht sind.
Hier sind die Hühner auch noch überall eingesperrt
LG Manu

Anne majoRahn hat gesagt…

Ja Frau Ebling, hurra, Stallpflicht war gestern, ab heute gibt es wieder Eier von freilaufenden Hühner. Wer hätte das gedacht!

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Der Kranz sieht ja gigantisch aus!!!! Und die Hühner dürfen auch wieder nach draußen!!!! Perfekt!!!
Viele Grüße von
Margit
P.S.: Habe Deinen Blog gerade entdeckt... werde sicher öfter vorbeischauen!

Beliebte Posts