Samstag, 25. März 2017

Alte Liebe rostet nicht ...

Einst war er die Werkzeugskiste eines Bastlers. 
Als er ausgesondert wurde, war er noch blau.
Dann zogen Semperviven ein.


Seit Jahren fühlen sie sich dort pudelwohl -
sie scheinen geradezu vernarrt in das alte Eisen zu sein.

 

Aber das Eisen ist altersschwach geworden. 
Wie lange können die Pflanzen noch drinnen bleiben?




Alte Liebe rostet also doch 😢

***

Inzwischen gibt es wieder einen Neuen.



 Auch ihn ihm fühlen sich die Semperviven wohl! Sie sind gut gewachsen und über den Winter gekommen.
Er gefällt mir gut, aber um mein 💓 zu gewinnen muss er noch ein bisschen rosten ...

Kommentare:

Doro hat gesagt…

Tolle Idee und die Symbiose von Rost und Hauswurz ist nicht zu unterschätzen...das hält laaaande,meint Doro

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Das sieht einfach toll aus! Es gefällt mir, dass diesen pflegeleichten Pflanzen überall wachsen! So erhalten “ausrangierte“ Alltagsgegenstände ein zweites “Leben“!!!
Viele Grüße von Margit

maria hat gesagt…

" Super Idee"!!!

LG Maria

Sigrun Hillsidegarden hat gesagt…

Huhu, ich seh ein Akelei! Sicher sehr trockenheitsresistent! Wenn der Kasten in die Knie geht, findest du ein anderes Plätzchen für den Inhalt. Diese Werkzeugkästen sind fast das einzige, wofür ich mich nicht erwärmen kann, ich finde immer, die gehören in die Werkstatt! Sorry ...

Al

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Da wurde es ja echte Zeit für einen Umzug!

LG Lis

Anonym hat gesagt…

Was für eine wundervolle und tatsächlich herzgewinnende Idee!

MarionNette Herm hat gesagt…

Ach das ist wirklich eine tolle Verwendung für einen alten Werkzeugkasten. Ich bin ja auch Sammlerin alter Objekte und das eine oder andere wird dann auch bepflanzt. Aber dieser rostige Kasten ist wirklich ein unglaublicher Hingucker. Vielen Dank, fürs Zeigen dieser tollen Bepflanzungsidee. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende LG Marion

Beliebte Posts