Mittwoch, 4. Januar 2017

Das Geheimnis der Strauchgruppe

Im Januar will der Garten seine Ruhe. Es gibt sowieso nichts mehr zu tun, der Frost hat alles lahmgelegt. Das kommt mir gerade recht, denn so kann ich meine geliebten Spaziergänge, für die im Sommer kaum Zeit ist, wieder aufnehmen.

Dieses Mal soll es zu einer kleinen Strauchgruppe gehen, die südwestlich von meinem Wohnort liegt. Jedesmal wenn ich über die "Serpentinen" der Kuhchaussee ins Tal fahre, fällt sie mir auf.



Der Tag an dem ich loslief um das Geheimnis der Strauchgruppe zu lüften, war frostig und kalt. Nebelwolken hatten sich über die Felder gelegt und ließen Eiskristalle wachsen.



Das da oben ist sie noch nicht. Das ist eine Obstbaumfeld.
Aber das Bild darunter zeigt die kleine Baumgruppe:


Und was verbirgt sich darin?

Ein Wasserbehälter aus dem Jahr 1907. Solche kleinen Baudenkmäler sind in ganz Rheinhessen verstreut und dienen der Wasserversorgung der Gemeinden. Sie stammen aus der Epoche des Jugendstils.

Der Behälter von Hahnheim hat etwas ganz Besonderes, etwas Einzigartiges!



Er zeigt viel Herz!

Kommentare:

Karen Heyer hat gesagt…

Hallo Anne,
solche schönen Bauwerke stehen in unserer Gegend leider nicht herum. So flach wie das hier ist, hat man das mit der Wasserversorgung wohl früher schon anders lösen müssen. Gefällt mir, der Herzige! Und ein Spaziergang so richtig zum Durchschnaufen, bevor die Gärtnerin wieder loslegt :-)
Viele Grüße von Karen

Tina hat gesagt…

Na dann werde ich mal vor dem Frühstück loslaufen und schauen ob ich ein Bildchen mitbringen kann... Aber hügelig ist es da nicht sondern schön flach...�� lieb gegrüßt von14 Beinen...

Sigrun Hillsidegarden hat gesagt…

Wunderschön! So viel Herz - manchmal muss man erst genauer gucken, bis man die Schönheit erkennt. Ich vertrag ja die Kälte gar nicht, und so haben sich die Spaziergänge weitgehend erübrigt.

Sigrun

Astrid Ka hat gesagt…

Das ist aber eine schöne "Wasserkonserve" ( so habe ich das Ding in meinem Geburtsort als Kleinkind genannt. Deines ist aber ein besonders prächtiges Exemplar!
Magst du diesen tollen schneereichen Winterpost vielleicht bei mir verlinken und "Zehn Fakten über mich und den Winter"? Fühle dich eingeladen.
Herzlichst
Astrid

Akaleia hat gesagt…

Das ist schon ein sehr schönes altes "Wasserhäuschen" - ein stimmungsvoller, wenn auch nasskalter Spaziergang.
HG
Birgit

MarionNette Hermann hat gesagt…

Das ist ja mal ein interessanter Spaziergang - man wird nach und nach immer neugieriger und am Ende ist da drin verborgen sogar ein Gebäude. Noch dazu ein solch schön gestaltetes. Vielen Dank fürs Mitnehmen dahin. LG Marion

sas hat gesagt…

Hallo Anne,
nimmst du dieses Jahr wieder am Tag der offenen Gartentür teil? Da gubt es ja mehrere Daten, machst du auch den im Mai mit? Ich würde die Gelgenheit gerne nutzen, aber da meine Anreise so weit ist, muss ich dass lange genug vorher wissen und planen. Antworte mir doch über meine seite, ich finde deine Antwort hier sonst nie wieder. lg

Beliebte Posts