Dienstag, 29. November 2016

Der schnelle Kranz und die Deko aus dem Rucksack

Gestern, beim Gassigehen ist mir wieder einmal dieser Baum ins Auge gefallen


Die Äpfel sahen immer noch gut aus und da in der Nacht Frost drohte, habe ich einige von ihnen in den Rucksack gepackt.

Draußen war es noch (!) angenehm und es hat Spaß gemacht, durch raschelnde Blätter zu laufen.


Am Rande des Gebüsches wuchsen ...


Lampionblumen. Auch davon sind ein paar im Rucksack verschwunden. Und dann waren noch Dieda da:


Ich kann mich ihnen einfach nicht entziehen. Ich muss sie immer wieder mit nachhause nehmen: die dürren Ranken des Klettenlabkrautes. Im Sommer sind sie im Garten unbeliebt, aber im späten Herbst - wenn die Blätter längst abgefallen sind, gehören sie zu meinen Lieblingsfundstücken. Ich packe sie an den "Knöcheln" reiße sie ab und winde sie noch vor Ort. Und die Nachbarpflanze auch. Und die nächste und übernächste auch! Dabei fallen die kleinen Klettensamen ganz von alleine ab und das ist auch gut so. Denn wer möchte sie schon gerne im Garten haben?
Und im Nu ist aus den Ranken ein Nest geworden - ganz ohne Kleber und Draht.


Und es hält!
Eine Ewigkeit!
Und das ist das allererste Nest für dieses Jahr geworden:


Und das ist der erste Kranz für 2016:


Die Äpfel aus dem Rucksack daneben, die Lampions obendrauf und zwischendrin. Noch steht eine Besenheide inmitten des Kranzes - aber eine schöne Christrose würde ihm auch stehen.

Übrigens: Glaubt man der Statistik, dann steht mein schneller Kranz aus dem Jahr 2012 immer noch ganz oben in majorahns Blogranking Liste. Na ja ... aber er iss ja auch schön! Und schnell gemacht!
Der schnelle Kranz von 2012

Kommentare:

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Gute Idee und man hat ruckzuck einen Kranz gebunden. Allerdings muss ich zu meiner Schande gestehen dass ich nicht einmal weiß was Klettenlabkraut überhaupt ist! Bewusst gesehen hab ich es hier noch nirgends, oder ich bin bis jetzt immer achtlos daran vorbei gelaufen....

LG Lis

filzundgarten hat gesagt…

Das ist aber auch wirklich ein guter Tipp, liebe Anne.
Liebe Grüße aus Mainz!

Marionette Hermann hat gesagt…

Sehr schön ist er geworden, der selbstgewundene Kranz. Ich bin auch Fan von solchen Kränzen, sind schnell gemacht und individuell dekorierbar. Ich verwende meist wilde Clematisranken und wilden Wein. Da wünsche ich noch viel Freude damit - uns hast Du in jedem Fall eine bereitet. LG Marion

Sisah vom Fließtal hat gesagt…

Wieder eine tolle Idee, die meinem Geschmack trifft! Bei dir wird man immer fündig! Sind die Äpfel denn noch zu gebrauchen?
Liebe Grüße Sisah

Sigrun Hillsidegarden hat gesagt…

Wie immer ein echter Majo! Sehr schön. In meiner Liste sind auch immer die Dekosachen um Weihnachten und selbstgemachts Vogelfutter ganz oben. Ich wünsch dir eine schöne Adventszeit!

Al

Anonym hat gesagt…

Liebe Anne,
aus dem dürren Gestrüpp so eine tolle Deko zu zaubern ist schon klasse!
Mit den Lämpchen drin wirkt es total stimmungsvoll!
Viele liebe Grüße
Christine

Beliebte Posts