Dienstag, 25. Oktober 2016

Kartoffeln und Spinat - neu interpretiert


Heute habe ich mir vom Mainzer Markt Marzipankartöffelchen mitgebracht. Also nicht diese klebrig-süßen Kugeln mit viel Kakao drumherum, sondern  die schnellkochenden Kartoffeln! Ich habe schonmal von ihnen berichtet: Mayan Twighlight Kartoffeln 

Sie sind wirklich ein Gedicht!

Außerdem durften die da auch noch mit.



Im Garten habe ich Spinat geerntet. Er ist in diesem Herbst ausgesprochen schön geworden. Das fanden auch ein paar Raupen und haben prompt Löcher in die Blätter gefressen. Zum Glück sind sie dann geflüchtet.






Noch ein paar Kräuter und dann ab in die Küche.

Kartoffeln geschält, gebraten und gewürzt, Spinat geputzt und angemacht.
Mit Granatapfelkernen sowie glacierten Walnüssen bestreut.
Hmmmm, sooooooooo lecker!!!! Mehr braucht's wirklich nicht!







Also: Schaut euch mal nach Mayan Twighlight um. Aber lasst mir bitte welche übrig!

Das Rezept für 2 Personen:

Für die Kartoffeln:
500g-750g Mayan Twighlight Kartoffeln
Öl zum Braten, Pfeffer, Salz

Kartoffeln schälen, kleinere ganz lassen, größere der Länge halbieren.
Öl in der Pfanne erhitzen kartoffeln langsam braten.
Sie werden sehr schnell braun und knusprig und sind bereits nach 20 Minuten fertig.
Pfeffern und salzen.

Spinatsalat:
Frischer Spinat, 1 Schüssel voll
weißer Balsamico
2 Schalotten
Olivenöl
Kräuter wie Weinbergslauch und Barbarakresse (das gab's gerade im Garten, normaler Schnittlauch und Kresse tun's auch)
Pfeffer, Salz
1 Granatapfel
glacierte Walnüsse

Spinat putzen und in feine streifen schneiden. Kräuter kleinschneiden. Schalotten in feine Ringe.
Salatsoße aus Öl, Essig, Salz und Pfeffer. Alles mischen.
Granatapfel aufschneiden und Kerne herauspulen. Die weißen wände dabei entfernen. Granatapfelkerne und Walnüsse über den Salat geben.

Glacierte Walnüsse
Walnusskerne grob hacken.
Etwas braunen Zucker in einer Pfanne zerhgehen lassen. Walnüsse dazu und unter Rühren anbraten. Dabei aufpassen, dass der Zucker nicht verbrennt.
Die glacierten Walnusskerne kann man im Glas aufheben und bei Bedarf verwenden. Sie halten sich ne Weile.

Kommentare:

Heidi hat gesagt…

Liebe Anne,
dieses Rezept habe ich mir gleich notiert. Ich kann mir den Salat auch mit anderen Gemüsen vorstellen - z. B. mit Chinakohl oder Endivien, denn diese habe ich im Garten! Werde es einmal probieren und dann erzähle ich Dir davon.
Alles Liebe
Heidi

Die Gartenbotschafterin hat gesagt…

Das klingt herrlich liebe Anne... Rezept wird sofort abgespeichert.
Das ist genau meine Geschmacksrichtung!
VLG Sabine

Beliebte Posts