Samstag, 17. September 2016

Hallo Lieblingsgewürz

Mein Lieblingsgewürz heißt in diesem Jahr "Zhatar"- das ist eine Gewürzmischung aus Nordafrika. Traditionell wird sie mit Olivenöl gemischt und auf's Fladenbrot gestrichen. Sie wird aus Sesam und  speziellem dort einheimischen Thymian-, Oregano- und Majoranarten hergestellt. Die Mischung schmeckt aber auch prima mit Kräutern und Gewürzen aus dem eigenen Garten. Zu Thymian, Majoran und Oregano gesellen sich noch Koriandersamen und Chili.
Den Rest besorge ich mir bei uns auf dem Markt.


Majoran - ganz klar dass bei majoRahn diese Pflanze nicht fehlen darf! Früher gab's das Kraut bei mir nur als Einjähriges. Heute kaufe ich mir größere, bereits verholzte Pflanzen und wenn der Winter nicht allzu streng wird, überleben sie im Garten - Weinbauklima eben ...


Thymian liebt Wärme und einen trockenen Standort - am liebsten in Verbindung mit Steinen. Staunässe mag er gar nicht. Ich habe Tonscherben in den Boden eingearbeitet. Sie bieten der Pflanze was sie braucht.


Oregano ist im Garten unproblematisch. Auch diese weißblühende griechische  Art:

Origanum heracleoticum

Für das Gewürz eignen sich frische und getrocknete Kräuter. Wenn ich frische Kräuter wähle, bereite ich nur kleine Portionen zu, die innerhalb von 2 Wochen aufbrauche. Überhaupt ist es viel besser, immer nur kleine Portionen zu mischen - weil dann das Aroma am besten ist.


Und hier das Gewürz nach Art von majoRahn

Zhatar

Zutaten 1:
2 TL Thymian, 1 TLMajoran, 1 TL Oregano
Zutaten 2:
2 EL Sesamkörner, 1 TL Korianderkörner
In einer Pfanne ohne Fett rösten.
Zutaten 3:
1/4 TL Kreuzkümmelpulver, 1/2 TL Sumach* (kann auch weggelassen werden), 1 getrocknete Chilischote (nach Bedarf), 1/2 TL grobes Meersalz

Alle Zutaten fein mixen.
Schmeckt zu Gemüse, vor allem Ofengemüse, mit Olivenöl zu Brotaufstrich u.v.m.

Zum Schluss noch ein leckeres Rezept:

Rote Beete Salat an Kräutern mit Würz-Walnüssen

Zutaten 1:
1kg Rote Beete, roh oder gekocht, Saft von 2 Zitronen, Olivenöl nach Bedarf, Pfeffer und Salz. 
Rohe Rote Beete in Stifte schneiden. Gekochte Rote Beete in Scheiben. Mit den restlichen Zutaten eine Salatsoße anrühren, über die Rote Beete geben und ziehen lassen.

Zutaten 2:
1 Bund glatte Petersilie, 1 Bund Basilikum, 1 Bund Schnittlauch
grob hacken.

Zutaten 3:
50 g Walnüsse, 1 EL Honig, 2 TL Zhatar
Walnüsse hacken und in einer Pfanne ohne Fett anbraten. Mit Honig ablöschen, von der Herdplatte nehmen und mit Zhatar würzen. 

Rote Beete Salat auf einem großen Teller anrichten. Kräuter drumherum legen. Mit gewürzten Walnüsse bestreuen.


Probiert es mal aus ... es schmeckt köstlich!

*Sumach ist ein dunkles säuerlich schmeckendes Gewürz, das aus der Rinde einer Essigbaumart hergestellt wird. Ersatzweise kann man auch Tamarinde nehmen. 

Kommentare:

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Schade dass ich so wenig Interesse an Kräutern habe, mehr wie vier oder fünf Sorten hab ich nicht im Garten stehen. Irgendwie vergesse ich sie auch immer, dabei schmeckt eine Nudelsuppe mit Schnittlauch gleich doppelt so gut :-)

LG Lis

Hexenrosengarten hat gesagt…

Liebe Anne,
das klingt lecker.
Ich liebe ja Kräuter aus dem Garten!
Leider hat es terminlich zu deinem Tag des offenen Gartens wieder nicht geklappt.
Ich hoffe ihr hattet einen wunderschönen Tag.
Aber irgendwann wird es schon passen, ich glaube und hoffe das war nicht euer letzte Tag des offenen Gartens
Ich werde mich dann zu erkennen geben ;-))
Viele liebe Grüße von Christine

Sigrun Hillsidegarden hat gesagt…

Jetzt weiß ich auch, warum im Häuschen so viele Kräuter hängen! Ich probiere es, wenn ich dich besuche!

Al

Marionette Hermann hat gesagt…

Ui, da läuft mir schon das Wasser im Munde zusammen. Ich denke gerade an Ofenkartoffeln und darüber dein tolles Gewürz .... Ohhh ich kann es riechen. Vielen Dank für dieses ungewöhnliche Gewürzrezept. LG Marion

Rumpelkammer hat gesagt…


das sieht sehr lecker aus..;)
Kräuter habe ich leider gar keine im Garten

liebe Grüße
Rosi

Johanna hat gesagt…

Hallo,
ich habe dich bei Sigrun entdeckt und gleich in meine Blogliste aufgenommen. Das Gewürz und die Kräuter fangen schon an zu duften, wenn ich deinen Blogpost lese. Danke für die Inspirationen und schöne Grüße,
Johanna

Beliebte Posts