Sonntag, 4. Januar 2015

Bilder die es nicht geschafft haben


...2014 in die Semperecke zu kommen

Januar 2014
Der Winter war mild.
Kein Schnee, kein Frost, kein Winter.
Es grünet so grün …

Februar 2014
Kling Glöckchen klingelingeling.
Im Steingarten teilten sich besondere Schneeglöckchen den Platz mit Sempervivum und Co.
Habt ihr den Unterschied der Schneeglöckchen gesehen? Das ist für Anfänger oft genauso schwer, wie den Unterschied bei den Semps zu finden.

März 2014
Endlich! Neuschnee! Aber nur im Sempervivum-Trog:
Arabis procurrens ‚Neuschnee‘ – Karpaten-Schaumkresse. Sie hat übrigens schon im Dezember 2013 angefangen zu blühen.

Zwei Kästen:

Und diesen Kasten oder die Schublade kennt die Semperecken-Fangemeinde auch schon. Wo hat man die bereits gesehen … ?
Weißt du es?

April 2014
Endlich!
Endlich wieder Frühling. Blütenschnee fiel von den Apfelbäumen.
Unser Huhn „Grünleger“ flüchtete über das Dach des Hühnerstalles in die Semperecke …
… und zerstörte mir meine gesamte Sempervivum-Neuaussaat von 2014 crying
Ein rabenschwarzer Tag für majoRahn!!!

Aber was soll’s – das Leben ging weiter, auch für Grünleger. Schließlich ist sie seit Jahren unser bestes Huhn im Stall. Legt zuversichtlich Eier und ist Selbstversorger …frown
Zumindest gab es im Mai 2014 keine bösen Maden in den Sempstöpfen.
Wir beschließen, neuen Platz in der Semperecke zu schaffen mit Kästen, die man notfalls abdecken kann -  zum Schutz vor flüchtigen Hühnern und zum Schutz vor dem Winter.

Grünleger nach der Attacke: mit gestutzten Flügeln und hinter Gitter devil

In der Kindelstube ist die Welt im April 2014 noch in Ordnung.
So weit ist das böse Huhn zum Glück nicht gekommen.

Und dieser Engel hat weiter südlich im Garten von all dem nichts mitbekommen …

Das nächste Projekt war auch schon mal ein Thema in der Semperecke.
Wisst ihr es noch?

In meinem * Bermuda-Steingarten ist es inzwischen auch Frühling geworden. Hier fühlen sich unter anderem die Zementtröge mit ihren Semperviven wohl.
(* Bermuda-Steingarten heißt er, weil er die Form eines Dreieckes hat)

Mai 2014
Von einer Sempervivum Freundin habe ich eine Semps geschenkt bekommen, die lange, lange Zeit meine Lieblingssemps war. So ein leuchtendes Gelb hatte ich noch nie in meiner Sammlung.

Meine Semper-Ecke.
Aus der Ecke ist längst eine U-Form geworden:

Hier entsteht neuer Platz für Sempervivum und andere Pflanzen:
Habt ihr was bemerkt? Die weiße Gefahr ist wieder ausgebrochen …

Und sonst gab’s noch die Bilder:

Juni 2014
Wollt ihr mal sehen, wo ich mich im Juni am meisten aufhalte?
An meinem Sempervivum-Topftisch. Das ist er:

Das sehen meine Augen …

Und das sehen meine Knie

Und so sehen es die Hühner:
Bepflanzte Töpfe - mal so:
mal so:
und mal so:

Das erste halbe Jahr habe ich nun gezeigt. In der nächsten Ausgabe gibt es weitere Bilder, die es 2014 nicht in die Semperecke geschafft haben.

Ich wünsche allen Semper-Freundinnen und -Freunden ein schönes neues Semper-Jahr 2015. Mögen eure Lieblinge vor Hühnern, Maden, Unkraut und zuviel Wasser verschont werden. Und mögen euch im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon nie die Eckchen für immer neue Semps ausgehen.

Eure Anne majoRahn im Januar

Kommentare:

Renate Waas hat gesagt…

so sehen es die Knie... und die Hühner ... ein toller Beitrag mit Witz und schönen Geschichten!
Viele Grüsse von Renate

Hillside Garden hat gesagt…

Moin, meine Knie sehen meist nichts, dafür meine Augen, aber sowas von!
Ich beneide dich um deine schönen Wutze, hier sind sie im Winter elend, besonders in diesem, warum auch immer. Ich werd neu setzen müssen. Wir hatten jetzt zweimal Schnee, und viel Wasser von oben.
Wieso eigentlich *war* meine Lieblingswutz?

Al

Lis hat gesagt…

Wie gut dass es diese Fotos nicht in die Semeperecke geschafft haben, sonst wäre dieser unterhaltsame Beitrag ja nie zustande gekommen.

Öhm, haben Knie überhaupt Augen? :-)

LG Lis

Akaleia hat gesagt…

Uih..zum Darniederknien schön, liebe Anne.
Das best Foto für mich war natürlich die Grünlegerdame mit den gestutzten Flügeln, die etwas mürrisch durch das Zaungitter schaute...hmmm...die Sempers müssen wohl gut geschmeckt haben...:-(
HG sednet Dir
Birgit

riedgarten hat gesagt…

Liebe Anne,
Deine Beiträge sind immer wieder einfach herzerfrischend. Halt so, wie ich Dich in Erinnerung habe.
Alles Gute im neuen Jahr!
(Vielleicht sieht man sich ja endlich mal wieder.)
Wolfgang

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Liebe Anne
Diesen ersten Teil deines Rückblicks habe ich jetzt aber wirklich sehr genossen und dieser Beitrag lässt bei mir Vorfreude auf kommen auf das zweite halbe Jahr.
Ganz liebe Grüsse und ... wenn auch wirklich verspätet ... dir von Herzen auch noch ein gutes und glückliches neues Jahr!
Ida

Margit hat gesagt…

Wunderschön - und du scheinst Platz ohne Ende zu haben, darum beneide ich dich!
Fein, dass die Ausbrecherdame dennoch bleiben darf und trotzdem lieb gehabt wird;-)
Liebe Grüße, Margit

Barbara hat gesagt…

Deine schönen Sempbilder lassen Vorfreude auf das kommende Gartenjahr aufkommen! Viele Pflänzchen meiner sehr bescheidenen Sempsammlung haben den Umzug leider nicht geschafft, da ich zu spät gemerkt habe, dass sie beim Pflastern der neuen Wege mit Steinmaterial zugedeckt wurden (durch die Gartenbaufirma). Ich konnte sie nicht mehr retten. Nun werde ich mir im Frühling einige neue zulegen dürfen und darauf freue ich mich sehr.
Uebrigens, die verschiedenen Blickwinkel am/um deinen Semppflanztisch finde ich witzig...und alle sind hübsch. Freue mich, dass ich nun auch wieder mehr Zeit habe Blogbesuche zu machen. Herzlichen Gruss in deine Richtung, Barbara

Eva K hat gesagt…

Ein toller Post mit vielen Eindrücken! Und schöne Fotos. Ich fotografiere auch sehr viel und gerne - auch die Natur ist so unglaublich fotogen ;)

Ich habe gerade mein Design vom Blog komplett verändert. Ich würde mich sehr freuen, wenn du bei mir vorbei schauen würdest. Natürlich darfst du gerne einen Kommentar schreiben, wenn dir etwas einfällt, was man noch verbessern könnte!
Wenn du am gegenseitigen Folgen interesse hast, folge mir einfach - mach mich gern auch nochmal darauf aufmerksam - und ich folge zurück!
Liebes Grüßle
Eva
http://evasphotographies.blogspot.de/
https://www.facebook.com/EvasPhotographics

Kranz auf Kranz - Dritter und Vierter

Heute morgen, als ich mit dem Hund unterwegs war, sah ich dass am Feldrand Hecken und Bäume geschnitten waren. Darunter auch Äste von ju...