Samstag, 22. November 2014

Kindertee

Die Zeit mit Kindern ist so kostbar, dass man am liebsten jeden Augenblick für die Ewigkeit festhalten möchte.
Besonders dann, wenn sie sich voll und ganz ihrem Spiel oder einer Aufgabe hingeben.

Kindertee zubereiten stand heute auf dem Plan.



Einen ganzen Sommer lang wurden eifrig Kräuter gesammelt, die gut rochen und die auch die Oma für gut befunden hat.


"So lange Teile wie das Zitronengras müsst ihr klein schneiden. Sonst passt es ja nicht ins Glas! Und da von den gelben Ringelblumen müss Blütenblättchen vom Grünen oder dem Blütenkörbchen abpiddeln. Sonst schmeckt es bitter und das mögt ihr ja nicht."


"Wartet mal. Wir haben doch noch irgendwo eine Dose mit dunklen Blüten stehen. Die können wir doch auch noch reinmachen!"


 "So! Und nun gut mischen. Halt nicht alle beide gleichzeitig! Zuerst die eine und dann der andere. Hmmmm, das duftet richtig gut nach Zitrone und Minze"
Und jetzt noch Schilder malen, damit man weiß was drinnen ist.




Aber dann ist es auch schon vorbei mit der Konzentration. Ein Glas ist gefüllt. Das andere ist noch leer und die Kinder sind längst wieder draußen.




Kommentare:

Margit hat gesagt…

Was für eine schöne Beschäftigung mit Kindern! Und eine gute Idee, wie die Kleinen ohne Budget Weihnachtsgeschenke produzieren können.
Liebe Grüße, Margit

Hillside Garden hat gesagt…

Was für ein Zufall! Wir haben gestern selbstgezupften Pfefferminztee für die Kinder gekocht. Es hat allen geschmeckt.
Und natürlich ist dein erster Satz wahr!

Sigrun

Lis hat gesagt…

Bin leider nicht so der Teetrinker und Enkelkinder mit denen ich das machen könnte hab ich auch (fast) keine. Aber was nicht ist, kann ja noch werden! :-)

LG Lis

Ute hat gesagt…

Eine schöne Idee! Werde ich mir merken, für den Fall, dass ich mal Enkel bekomme. Liebe Grüße,
Ute

seelenruhig hat gesagt…

Mir geht das Herz auf. So schön!
ganz lieben Gurß von Ellen

Beliebte Posts