Samstag, 8. Februar 2014

Das Babo-Häuschen

Letzten Sonntag machten wir mit unseren Hunden einen Ausflug in die Weinberge von Rheinhessen. Ziel war ein ganz besonderes Weinbergshäuschen in den Weinbergen von Stadecken-Elsheim.

Der Feldweg war schon was besonderes. Er war mit Natursteinen gepflastert.


Nach kurzem Aufstieg schimmerte der angepeilte Bau bereits durch die blattlosen Reben und


endlich standen wir davor.


Auf einer Tafel konnten wir über die Geschichte und Idee des Rundbaus lesen. Er wurde wahrscheinlich bereits im 18. Jahrhundert von einem reichen Winzer namens Johann Lambert Gregor von Bado erbaut . Hier ein Auszug von der Info-Tafel.


Das Häuschen von innen:


Ausblick:

1990 wurde der Kuppelbau aufwendig restauriert.


Herzlichst A. majoRahn

Kommentare:

Hillside Garden hat gesagt…

Schön! Ich hab auch noch nie einen gepflasterten Feldweg gesehen, nur einen überwucherten, der aufwändig zementiert wurde - in Richtung Main, im Kriegsfall geeignet für Panzer etc.

Al

Elke hat gesagt…

Diese Weinberghäuschen, manchmal sind es kleine Kapellen, sind immer einen Besuch wert. Ich kenne so eines in den Weinbergen von Wicker, in der Nähe der Flörsheimer Warte.
Liebe Grüße
Elke

vinothek salzburg hat gesagt…

Es geht doch nichts über einen Spaziergang über und durch schöne Weinberge. Ich hab das sehr gerne, die Weinreben verleihen dem ganzen immer einen gewissen Charme. Sehr romantisch.
mfg

guild rez hat gesagt…

Danke für den schönen Spaziergang.
Sage Dir 'Good Bye'
Auf Wiedersehen.
LG Gisela

Kranz auf Kranz - Dritter und Vierter

Heute morgen, als ich mit dem Hund unterwegs war, sah ich dass am Feldrand Hecken und Bäume geschnitten waren. Darunter auch Äste von ju...