Sonntag, 8. September 2013

Der richtige Aussaattermin

Winter-Salat im Mai 2013

Weil heute hierzulande Salat in der kalten Jahreszeit im Folientunnel herangezogen wird, ist der Wintersalat (Lactuca sativa var. capitata) fast in Vergessenheit geraten. Schade eigentlich, denn er ist ideal für Leute, die kein Gewächshaus haben und im Frühjahr nach frischem Grün lechzen. Für so jemanden eben wie mich eben!

Auf dem Samenpäckchen, das ich mir im April 2012 bei Dreschflegel (siehe auch Link am Ende des beitrages) kaufte stand, dass er Frost bis - 20°C aushält. Und in der Tat: im schadeten weder Temperaturen um die minus 15° Grad, noch eine geschlossene Schneedecke. Und auch nicht wochenlange trübe Aussichten. Im Mai 2013 gab es dann Salat bis zum Abwinken und selbst unsere Hühner konnten sich nicht über mangelndes Grün beklagen.

Zwei Köpfe der "Butterkopf-Salat-Art" habe ich im Frühjahr 2013 dann stehen lassen damit sie schießen und Samen ansetzen. Der Samen aus alten Sorten samt sich nämlich noch "echt" aus - nicht wie bei den üblichen F1-Hybriden.


Wollte Anfang August wissen, ob ich alles richtig gemacht habe und habe mal vorsichtshalber eine Keimnprobe ausgesät.
Uiiii ... und wie ich es richtig gemacht habe. Viele, viele Pflänzchen sind aufgegangen.

 Einen Teil der Pflänzchen habe ich gleich in Multitopfplatten pikiert und schon verschenkt.


Ein Teil kam später vom Beet direkt in Plastiktöpfe. Warum?
Weil ich noch keinen Platz für die Jungpflanzen habe.
Meine Tomaten wollen in diesem Jahr einfach nicht die gewohnte Braunfäule bekommen :o)
Sie tragen und tragen und tragen ...

Diese hier sind ganz edel im antiken Tontopf gelandet.

Und der Rest landet nach einer sehr kurzen Lebenszeit als "Baby-leaf" in der Salatschüssel -
grad mal 5 Wochen hat es vom Samenkorn bis zur Schüssel gedauert ...

Aber eigentlich ist doch jetzt erst der richtige Aussaattermin!
Na und, mit etwas Gärtnerglück sind die Köpfe schon in diesem Herbst erntereif.

Ob ich denn keine Angst vor Nacktschnecken habe?
Nicht sonderlich!
Denn direkt in der Nähe der gefährdeten Pflänzchen lauert schon die Schneckenpolizei:



Nachtrag:

Einige Sorten: Winterkönig, Humil, Winterdauer (Quelle: Handbuch BioGemüse, Andrea Heistinger).

Und hier nochmal der genaue Link zu
Dreschflegel
Dort  kann man direkt bestellen.






Kommentare:

Renate Waas hat gesagt…

Wieder ein super Beitrag!
Um den Wintersalat kreise ich auch schon längere Zeit! Ich könnte ihn sogar in mein Frühbeet pflanzen.
Ich habe gelesen (Forschungsbericht Weihenstephan), dass spät ausgesäte Salate den Winter besser überstehen.
Dein Salat wird sicher noch bis zum Herbst erntereif - so schnell, wie der jetzt schon gewachsen ist!
Der trockene Sommer tut den Tomaten richtig gut. Es wird zwar sicher keine Rekordernte, aber sie haben sich auch bei mir jetzt noch so gut entwickelt, dass ich Sauce machen kann.

Bin schon sehr neugierig, wie es Dir mit dem Wintersalat ergeht! Bitte unbedingt berichten!
Viele Grüße von Renate

MarieSophie hat gesagt…

Um Deine Schneckenpolizei kann man Dich ja wirklich beneiden. Auch Deinen Salat finde ich sehr interessant. Da werde ich mich mal nach Samen umsehen.
Eine gute Woche wünscht Dir Marie

Hillside Garden hat gesagt…

Ich hab kein Beet - und beneide dich. Ein wunderschöner Beitrag!

Sigrun

beby-piri hat gesagt…

ha, Schneckenpolizei, da bin ich echt neidisch. Samengut gewinnen, finde ich echt spannend, dieses Jahr hatte ich Wildtomaten, Samen vom letzten Jahr. Aber Salat, so wie du, da müsste ich tiefer in das Beet knien. Toller Post, herzlich Piri

Claudia/das wilde Gartenblog hat gesagt…

Wenn ich "Lactuca sativa var. capitata" google, finde ich keinen expliziten "Wintersalat". Statt dessen diverse Kopfsalate bis hin zu Eisbergsalat.

Könntest du eine Quelle nennen? Bei Dreschflegel fand ich nichts...

Beliebte Posts