Dienstag, 8. Januar 2013

Von der höchsten Erhebung ...

..... wollte ich in diesem Jahr Rheinhessen begrüßen. Nach ca. 30minütigem "kraxeln" waren wir oben. 246 m über dem Meeresspiegel mussten bezwungen werden 



... um diese Aussicht zu genießen. Bei schönem Wetter kann man von hier aus in die ca. 50 km entfernte Stadt Frankfurt schauen - aber an diesem Tag war die Sicht nicht gut.



Man sagt wer hier oben steht, steht auf heiligem Boden: hier hätten die Kelten schon ihre Götter verehrt. Nach einiger Zeit wurde es kühl und wir sind wieder abgestiegen.


Hinter einer Kurve tauchte plötzlich ein Weinbergshäuschen auf - erbaut aus feinstem Flonheimer Sandstein und mit einem Tonnengewölbe.





Früher gab es sie in großer Zahl, die "Wingertshaisjer", in denen Weinbergsschützen einen Unterstand bei schlechtem Wetter fanden. Heute dienen Sie jedoch eher nur noch touristischen oder privaten Zwecken. Dieses Häuschen hat ein jüngeres Baujahr und erinnert mich an ein mediterranes Hirtenhäuschen. Im Innern befindet sich sogar ein Kamin. 

 
Irgendwann einmal hatte es Glasfenster, die wahrscheinlich von Randalierer herausgebrochen wurden - wie schade!


Auf dem Rückweg streiften wir diesen Ort. Ihr lieben mitlesenden Rheinhessen, erkennt ihr diese Kirche und erkennt ihr den Ort? Er liegt direkt an Rheinhessens angeblich höchstem Berg. In Wirklichkeit, so kann man nachlesen, gehört er nicht mal zu den Top-Ten der höchsten Erhebungen Rheinhessens. Aber im Frühjahr kommt der Berg zu großen Ehren, wenn in den Weinbergen die Wildtulpen blühen.


Übrigens - psst - ich habe mir ein paar Weinbergshäuschen mit nachhause genommen ...



... ein paar Weinbergs-Schnecken-Häuser

Kommentare:

Wezero Melat hat gesagt…

Das macht richtig Lust auf eine Winterwanderung...! Ich bin seit zwei Jahren Wahlmainzerin und es ist wirklich eine Schande, wie schlecht ich die Gegend hier kenne. Wie heißt das malerische Örtchen denn?
Liebe Grüße aus Mainz,
Alessa

stadtgarten hat gesagt…

Liebe Anne, vielen Dank fürs Mitnehmen auf diesen schönen Ausflug! Rheinhessen ist einfach schön!
Liebe Grüße, Moni

herbst-zeitlos hat gesagt…

Hallo Anne,
ich bin zwar nicht aus Rheinhessen, aber unser Wein kommt von dort *lach*. Sollte es sich um den Kirchturm von Gau-Odernheim handeln?
Liebe Grüße und danke für die schönen Bilder, Christa

Tinka hat gesagt…

Keine Ahnung, wo die Kirche steht, obwohl ich ja von hier komme :-) Bei uns auf den Weinbergen kann man eigentlich fast immer nach Frankfurt sehen. Wenn ich recht überlege, sogar von unserem Haus aus. Sah in der Sylvesternacht schön aus, die ganzen Feuerwerke am Horizont.
LG
Tinka

braunelle hat gesagt…

Hallo Anne,
blühen da wirklich noch die Wildtulpen (wild), so wie in unserem Garten, da allerdings gezämt.
Hast Du noch Schneckenhäuser übriggelassen?
Liebe Grüße
Braunelle

Beliebte Posts