Dienstag, 22. Mai 2012

Oh wie schön ist Rheinhessen ...

oder
Wilder Diptam

Endlich! Seit Jahren weiß ich, dass er irgendwo in Rheinhessen der freien Natur wächst.
Ich habe ihn noch nie gesehen. Letzte Woche gab mir meine Freundin "Akaleia" den entscheidenden Tipp. Sie hat ihn auf einem Spaziergang ganz zufällig entdeckt.

Dank der guten Wegbeschreibung von Akaleias Lebenspartner habe ich die Diptamwiese endlich auch gefunden. Sie liegt versteckt an einer steilen Böschung mit felsigen Untergrund keine 30 km von meinem Wohnort entfernt.

Als Gärtnerin interessiere ich mich, welche Pflanzen sonst noch in der Nähe gedeihen. Ein Blick nach oben und da erwartet mich auch schon die nächste Überraschung:

Ein französischer Ahorn - Acer monspessulanum - mit dreilappigen Blättern. Wächst im Mittelmeerraum oder in warmen Gebieten - z.B. Weinbaugebieten. Ich staune und freue mich!
Auf dem Boden:

Waldehrenpreis - Veronica officinalis

Habichtskraut mit geflecktem Blatt - Hieracium maculatum Hybr.?
unten am Wegrand: Gemeiner Hornklee - Lotus corniculatus
Blüte vom Habichtskraut
unten am Wegrand: Waldveilchen - Viola reichenbachiana
Schwalbenwurz - Vincetoxicum hirundinaria

Zypressenwolfsmilch - Euphorbia cyparissias

ebenfalls unten am Wegrand: Waldengelwurz - Angelica sylvestris

Salomonsiegel - Polygonatum odoratum

Graslilie - Anthericum liliago

Canidae 'Balu' mit Dictamnus albus

Canidae 'Aicha' ebenfalls mit Dictamnus albus

Rückblick - Wer ahnt, dass das Wäldchen rechts im Bild solche Schätze birgt.
Und zuhause im Senkgarten kann ich in Ruhe nochmal meinen "heimischen" Diptam bewundern.


(Übrigens: die Pflanze stammt aus der Gärtnerei und wurde dort aus Samen gezogen. Der Diptam ist geschützt und darf nicht aus der Natur entwendet werden!)

Ein weiterer Bericht über den Diptam siehe hier:
Diptam in der Gärtnerei

Kommentare:

Chalisas Klostergärtchen hat gesagt…

Oooh, was für ein schöner Bericht von Eurem Spaziergang und wunderschöne Bilder - sogar mit Identifikation der Pflänzchen. Der Diptam ist einfach überwältigend und die beiden Canidae einfach zu goldisch. :-)
Ja, schee ist unser Rheinhessen ...

HG
Petra Michaela

chagall hat gesagt…

hallo Anne, ihr habt ja wirklich tolle Pflanzenschätze bei euch im Weinbauklima...beneidenswert.
Der Diptam ist einfach schön!
Liebe Grüße von Heike

Akaleia hat gesagt…

Gell, war doch so schee, liebe Anne !
Ich hatte nicht ganz die Vitalität an dem Tag um im Hang umher zu streifen- da habe ich ja noch einiges verpasst! Wurde ja dann von den Eidechsen entschädigt :)
HG
Birgit

Mio hat gesagt…

Herrlich der Diptam, in deinem Garten und in der Natur. Ich habe leider draußen noch keinen gesehen, würde ihn aber so gerne mal fotografieren.
Dein Garten ist übrigens klasse, der gefällt mir richtig gut.

Lg Mio

Borkergarten hat gesagt…

Hallo Anne,
schön dass du uns mit auf deinen Spaziergang mitgenommen hast. Der von dir gezeigt Diptam war mir bisher nicht bekannt. Macht aber auch in der Naturform einen starken Eindruck. VG Manfred

MarieSophie hat gesagt…

Wenn man etwas genauer schaut, kann man in der Natur tolle Pflanzen (Orchideen, Trollblumen usw.)finden. Bei uns gibt es auch Diptam an einem lichten Waldhang. Es sind nicht ganz so viele Exemplare wie bei Dir aber trotzdem faszinierend. Der Diptam in meinem Garten steht dort auch schon einige Jahre und stammt wie Deiner auch aus dem Handel.
Liebe Grüße von Marie

Hillside Garden hat gesagt…

Das hab ich jetzt nicht gekannt, aber kein Wunder, ich geh nicht oft wäldlern! Nur am See, da gibt es sowas nicht. Ich hab nämlich keinen Hund, und alleine da ferscht ich misch!

Die Farbe wäre genau meine, aber ich hab keinen Platz, da brauch ich gar nicht erst drüber nachdenken.

Al

Gartenkraut hat gesagt…

Hallo Anne
Da habt ihr ja ein wunderschönes Fleckchen Natur gleich in der Nähe. Tolle Bilder vom Diptam !
Grüsse Pascale

Sisah hat gesagt…

Wundervoll, in freier Natur konnte ich ihn bisher in der Menge noch nie bewundern, ich bin überrascht, dass es bei euch solche 'Schätze', gibt. Sehr hilfreich fand ich auch deinen gärtnerischen Blick zur Begutachtung der Begleitflora,bisher dachte ich Diptam müsste in der vollen Sonne stehen, lerne aber, dass er eigentlich halbschattige Plätzchen bevorzugt .Ich habe auch einige Exemplare in meinem Garten...der Boden ist hier ziemlich kalkhaltig und mager, mein älteres blüht aber noch nicht.
Vielen Dank für den anschaulichen Bericht! Canis lupus domesticus brandenburgius Sammy wäre sicher auch gerne mitgewandert!
LG
Sisah

Gartenliesel hat gesagt…

Meine Güte, da hast Du aber eine wahre Pflanzenpracht entdeckt ... ich wäre aus dem Staunen gar nicht mehr herausgekommen, so was Tolles in der freien Natur zu finden! Sehr schöne Fotos! LG Gartenliesel

Sibylle hat gesagt…

Hallo Anne,
schon lange verfolge ich deinen Blog und gerade beim Studieren der Info"Offene Gärten" stosse ich wieder auf dich. Wie schön, denn ich wollte am Freitag und Samstag zu euch nach Mainz kommen, um dort Gärten zu photographieren. Bist du denn am am 15. 16. überhaupt Zuhause, da ihr zu diesem Termin den Garten gar nicht zeigt?
Würde mich freuen von dir zu hören
LG Sibylle

Renate Waas hat gesagt…

beeindruckend die Natur bei Euch!
Viele Grüsse von Renate

Beliebte Posts