Dienstag, 20. März 2012

Alte Säcke

Letztes Jahr fand ich auf dem Sperrmüll einen wunderschönen Schrank, in dem früher einmal Wurst getrocknet wurde. Zuhause bemerkte ich, dass der Schrank voller alter Säcke war. Sie waren ganz schön staubig und teilweise schon ziemlich kaputt. Ich nahm sie und stopfte sie zunächst einmal in die Waschmaschine.

"Ich nähe mir Sitzkissen für meine Gartenmöbel!". Dafür schnitt ich sie seitlich auf.


So manch Innenleben verriet, was einst in dem Sack transportiert wurde.

Mit einer vorhandenen Kissenfüllung (0.50 x 0.50 cm) nahm ich Maß. Ich legte sie auf den Sackstoff und schnitt so, dass das schöne Muster erhalten blieb. Damit die Hülle schön eng anliegt, gab ich keine Nahtzugabe. Theoretisch heißt das: wenn ich einen Kissen von 0.50 x 0.50 m haben will, schneide ich ein Stück Stoff von 0.50m x 1,25 m zu (also Breite x 2,25 mal die Länge). Aber die Länge gab in diesem Fall der alte Sack vor.

Das mit dem Maß nehmen hat die Katze wohl falsch verstanden ...
Warum denken Tiere immer, dass alles was ich tue nur für sie tue. Ich hätte gerne einmal soviel Selbstbewusstsein wie meine Hunde oder Katzen - nur mal so nebenbei bemerkt ...


Wenn Säcke früher kaputtgingen, hatte man sie nicht gleich weggeworfen. Sie wurden erstmal geflickt. Das sieht doch sehr witzig aus und so habe ich langweilige intakte Sackabschnitte einfach ein bisschen aufgehübscht:

oben der alte, sehr charmante Flicken
unten eine Kopie davon

Bevor ich die Hüllen nähte, habe ich die obere und untere Kante an den Schmalseiten umgebügelt - 2 mal umfalten - auf eine Breite von 1-2 cm. Diese werden umgenäht.

Das gibt einmal die Vorderseite:

Und so sieht's hinten aus:

Der Stoff ist auf die rechte Seite gedreht, auf der weitergenäht wird. Und zwar rechts und links soviel, wie auf der Markierung zu sehen ist. Die Mitte bleibt frei, denn dort wird später die Füllung eingeschoben. Vorsicht: nicht die Vorderseite mitannähen!

Dann nur noch auf die linke Seite drehen und die Seitennähte mit Overlookstichen (sofern auf der Nähmaschine vorhanden) zusammennähen.

Es gibt einen kleinen Trick, mit dem man Sitzkissen flacher erscheinen lassen kann:
man näht auf der linken Seite entgegen der Nährichtung der Seitennaht, ca. 3 cm unterhalb der Kissenspitze eine kleine waagerechte Naht ab. Mmmh, schwer zu erklären. Vieleicht sagen Bilder mehr.


Das Nähen hat mir sehr viel Spaß gemacht. Inzwischen habe ich schon 15 Sack-Kissen. Und immer wieder frage ich mich: wo in aller Welt waren dieses Säcke schon ... An ihnen hat wahrscheinlich nicht nur der Zahn der Zeit genagt hat.

Kommentare:

Lis hat gesagt…

Öhm ich hab ja früher selber viel genäht, aber bei dieser Anleitung habe ich jetzt nur "Bahnhof" verstanden! :-) Egal, ich werde wohl nie solche Säcke finden, dafür staune ich um so mehr was du aus diesen alten Teilen gemacht hast. Sie sehen echt toll aus und sind auch alle Unikate!

LG Lis

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Anne, na - so etwas nenne ich Glück: Auf beiden Seiten, denn Dir passiert es ja wohl auch nicht alle Tage solche uralten Säcke zu finden und diese freuen sich - da bin ich ganz sicher, wieder mit Leben gefüllt zu werden.....(tolle Arbeit, die Du Dir gemacht hast) bzw. auch, dass jemand sich zum Ausruhn gemütlich auf sie setzt....herrlicher Post - ach - was ich immer so interessantes bei Dir erschnüffeln darf.
Wuff und LG Aiko

beby-piri hat gesagt…

Tolle Arbeit, bei uns liegen auch alte Säcke, käme mir aber nie in den Sinn, sie auf zu peppen, liebgruss Piri

Chalisas Klostergärtchen hat gesagt…

Liebe Anne,

ui, da warst Du aber sehr fleißig. Schön sehen die Kissen aus. Verständlich, daß Katz da gleich Maß nimmt, so sind sie ...

LG
Petra Michaela

stadtgarten hat gesagt…

Liebe Anne, Deine "alten Säcke" sehen als Kissen ja wirklich einfach toll aus. So ähnliche (nachgemachte) gibt es für teures bei so einigen Shabby-Chic-Marken!
Ich wusste gar nicht, dass Du auch so viel nähst - wann machst Du denn so was noch????
Leider blüht der Lavendel Anfang Juni noch nicht in der Provence, eher so gegen Ende des Monats bis Mitte Juli. Habt Ihr vor, mal in diese Richtung zu fahren? Wenn, dann sag vorher Bescheid, deann kann ich Dir noch ein paar Tipps geben (und vielleicht sind wir ja auch grad da!)
Ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Moni

Traumhausgarten hat gesagt…

HI Anne,

einen tollen Schrank finden und dann noch so klasse Säcke drin, was für ein Glück ;)

Deine Kissen sind spitze, gefallen mir supersupergut.

Tolle Idee,
lg sandra

gartenverbandelt hat gesagt…

Hallo,

tolle Idee die Säcke zu recyclen!!
Die Kissen sind richtig schön geworden.

Dir noch ein schönes WE
Dagmar

guild-rez hat gesagt…

Liebe Anne,
ich bringe immer Kaffesäcke von einer Kafferösterei nach mit nach Hause.
Sie eignen sich sehr gut zum Auslegen für Blumenampeln und Drahtkörbe.
LG Gisela

Beliebte Posts