Montag, 10. Oktober 2011

Kalenderblatt Oktober 2011

Ein Kranz ist gar viel leichter binden,
Als ihm ein würdig Haupt zu finden
Joh. W. Goethe

Jedes Jahr im Oktober steht im Termin-Kalender: "Herbstkränze mit Freundinnen"
Auch in diesem Jahr wurde bei uns wieder fleißig gebunden.

In diesen beiden Blogs sind weitere schöne Bilder und Berichte von unserem diesjährigen Treffen, das ganze 2 Tage lang dauerte.

Ambiance Jardin

Monikas Country Living in the City

Dass ich ein Faible für Semperviven (Hauswurz) habe, hat sich sicherlich schon rumgesprochen. Auch in "majorahn's Semperecke" gab es in der Oktoberausgabe einen Kranz.

Gras trifft Sempervivum

Damit noch nicht genug. In der Gärtnerei wurden im Oktober Sempervivum-Kindel geerntet. Von den übriggebliebenen Mutterpflanzen habe ich Kränze bepflanzt. Ich finde im Kranz kommt die Farbenpracht dieser wunderbaren Pflanzen so richitig gut zur Geltung!


Was für'n Käse

Schade dass ich in meinem Garten keine Feigen mehr habe. Nun kaufe ich sie im Supermarkt. Jetzt im Oktober sind sie sehr preiswert.

Frau majoRahn's Feigen Chutney ...

1kg Feigen (in Stücke schneiden)
1 großen Apfel (in Würfel schneiden)
2 Zwiebeln (in feinen Streifen schneiden)
1 Stück Ingwer (walnussgroß, gerieben)
1-2 Chilischoten (milde Sorte, in feine Würfel geschnitten)
400 ml feiner weißer Balsamicoessig
250 g Zucker
1 Tl Lebkuchengewürz (selbst hergestellt, siehe unten)
Salz und Pfeffer

Essig mit Zucker aufkochen. Alle Zutaten reingeben und kurz aufkochen. Bei geringer Temperatur ca. 45 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Sofort in Gläser abfüllen und zuschrauben. Halt ca. 1 Jahr.

Das Chutney schmeckt wunderbar zu Käseplatte. Probiert es selber aus!

Schon im letzten Kalenderblatt habe ich für meinen Weihnachtsgelee ein Lebkuchengewürz verwendet. Hier das Rezept:

... und ihr Lebkuchengewürz

35 g Zimt (gemahlen
3 g Nelken
2 g Piment
1 g Muskat
2 g Koriander
2 g Kardamom
1 g Muskatblüte
5 g Orangenzucker (siehe hier)

Wenn möglich die Gewürze im ganzen kaufen und in der Gewürzmühle oder im Mixer mahlen. Fertige, pulverisierten Gewürze zum Schluss beimischen.


Feurige Schoten


Auch in diesem Jahr haben die Peperoni-Pflanzen gut getragen. Vor dem 1. Frost müssen alle geerntet werden. Jetzt bringt das "Herumhängen" sowieso nichts mehr. Durch die kühlen Nächte werden sie nicht noch mehr rot und beginnen zu faulen.
Man kann die Schoten trocknen, einfrieren oder zu einer Paste verarbeiten.

Herrn majoRahn's Chili-Paste

für 2 Gläser à 150g
Man nehme:
2 Zwiebeln (kleingeschnitten)
6 frische, rote Chilischoten (mit Kerne kleingeschnitten)
12 Zehen Knoblauch (gepresst)
2 EL Honigsenf
3 EL Tomatenmark
ca. 100ml Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zwiebelwürfel anbraten, abkühlen lassen. Alle Zutaten bis auf das Olivenöl in eine hohe Schüsselgeben und mit dem Pürierstab pürieren. Soviel Olivenöl dazugeben, bis eine schöne Paste ensteht. In Gläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Die Paste ist ca. 6 Wochen im Kühlschrank haltbar.


Beide Soßen sind eine wunderbare Ergänzung zum Käse und gehören zur Kollektion:

"Was für'n Käse"

Aber sie schmecken auch sehr gut zu Wild, Geflügel, Fleisch oder zu Gemüsegerichte.

Für mich ist zum Glück noch ein winziges Töpfchen zum Gleich-Vernaschen übriggeblieben.

Das war's dann auch schon ...
fast. Noch ein paar Impressionen aus dem Garten von heute Nachmittag.

Und noch ein paar letzte Bildchen von unserer putzigen Katzenschar. Alle 8 haben sich prächtig entwickelt. Die Mama hat großartiges geleistet! Sie hat Mäuse im Akkord gefangen und sie ihren Kindern im Halbstundentakt zum Fressen gebracht. Inzwischen ist das Muttertier ziemlich abgemagert und braucht dringend Erholung. In wenigen Tagen werden die Kleinen zu ihren neuen Familien ziehen. Da kommt schon ein bisschen Wehmut auf. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Tochter ein gutes Zuhause für sie gefunden hat.

Ich wünsche allen Lesern noch ein paar schöne Herbsttage
majoRahn im Oktober 2011

Kommentare:

guild-rez hat gesagt…

Da bedanke ich mich bei 'Frau Majoran' recht herzlich, für die herrlichen Kränze, die sie hier vorstellt und mir neue Ideen gegeben haben. Ja, zu Hauswurzkränzen habe ich es leider noch nicht geschafft.
Kommt noch...
Wie sagt man als Gärtnerin, schafft man es nicht in diesem Jahr, da hat man Zeit im nächsten Jahr.
Hoffe ich...
LG Gisela.

Renate Waas hat gesagt…

ahhhh hast Du wieder schöne Kränze kreiert!
Bin total begeistert, was Du alles zauberst.
Die Rezepte klingen auch sehr interessant!
Viele liebe Grüße von Renate

chagall hat gesagt…

hallo Anne, wunderschön sind eure Kränze wieder geworden...das macht Lust, selber welche zu binden.
Und vielen Dank für das Chilirezept...ich muss nämlich jetzt auch unsere reiche Ernte verarbeiten, da kommt mir die Paste gerade recht!
Liebe Grüße von Heike

chamomilla hat gesagt…

Hallo,
tolle Herbstkränze habt ihr gebunden, habe natürlich auch gleich in die anderen Blogs geguckt. Bin gerade am überlegen ob mein Garten zur Zeit auch noch "Material" hergibt. Meine Wildrosen haben leider nicht viele Hagebutten in diesem Jahr.

LG Chamomilla

vintage-rose Cottage hat gesagt…

Hallo liebe Anne,,ohhh was für ein toller Besuch und die Kränze mal wieder ein Träumchen...Duuuuuuu,ich wollte nächstes Jahr mit einem Bus zu Dir kommen,schreibst Du mir mal..eigentlich wollten wir dann noch den garten in Wöllstein,Holunderhof und vierlleicht den Funkiengarten besuchen,,wenn Du aber soviel Stress hast und uns keinen termin nennen könntest dann würden wir zu den offenen Gärten fahren? schreib bitte mal:O) liebe Grüsse Belinda

Lis hat gesagt…

Hab die tollen Kränze schon in Monis Blog bewundert. Ich hab dieses Jahr erst einen einzigen Kranz geschafft, vielleicht werden es am Wochenende noch ein paar mehr!
Das Feigen Chutney würde ich auch gerne mal probieren, nur bräuchte ich dann auch jemand der das isst!

LG Lis

Ambiance-Jardin hat gesagt…

Liebe Anne,
Ich hätte besser schauen sollen wie du die alle gebunden hast :-)) einfach toll sehen die aus !!!
Alles liebe,
P.

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Wieder einmal mehr Wunderbares was du uns zeigst. Das "Kränzeln" mit den Freundinnen im Oktober ist wohl ein richtig toller Anlass - und die Kränze, die dabei rausgekommen sind - einfach fantastisch schön!
Die Rezepte lesen sich wieder einmal mehr sehr gluschtig an. Und der Einblick in deinen Garten genial schön. "Schnüggig" die Katzenschar - hach, es geht einfach nichts über die Samtpfoten, gell :-) Die unsrigen beiden spüren schon langsam die kältere Jahreszeit - sprich, sie halten sich wieder etwas vermehr zuhause auf - ich geniesse es.
Habs gut und sei ganz lieb gegrüsst
Ida

aboutgarden hat gesagt…

Komplimente für Ihre schöne Krone von Sempervivum! Ich mag deinen Blog und tupo rote Katzen ...
Grüße aus Italien
simonetta

Traumhausgarten hat gesagt…

Whow, eure Kränze sind wunderschön geworden. Am Besten gefällt mir der Sempervivumkranz mit den kleinen Tontöpfchen. Das hat etwas zwergenweltmäßiges ;)

LG Sandra

Meggy hat gesagt…

Hallo Anne,
dein Kalenderblatt ist wieder wunderschön geworden, so vielseitig und Ideenreich. Und der grüne Kranz ist eine Wucht,so einen hätte ich auch gerne,;-))
Liebe Grüße
Meggy

HaBseligkeiten hat gesagt…

....danke Dir für die schönen Anregungen, das Feigen Chutney werd ich ausprobieren :)
Einen lieben Herbstgruß schickt Dir, Heidi

Winniehill's hat gesagt…

Was für tolle Rezepte! "Herrn Majorahns Paste" werde ich auf jeden Fall nachmachen! 12 Knoblauchzehen! Wow! Und die Katzenkinder sind einfach zu drollig!!! Wenn es nach mir ginge hätte ich neben unseren Hunden auch noch Katzen, Laufenten und Hühner! ;-)

Vielen Dank für die tollen Rezepte!

Herzlichst
Ilse

Anonym hat gesagt…

Liebe Frau Rahn,
ich wollte Ihnen gern eine E-Mail schreiben, aber ich Blogunerfahrene weiß natürlich nicht wie, deshalb schreibe ich hier und hoffe Sie lesen es. Wir haben am Dienstag den kleinen Felix bei Ihrer Tochter geholt und sind ganz verliebt in den kleinen Kerl.
Möchte mich auch noch mal ganz herzlich für die nette Unterhaltung bedanken.
Falls Sie mir antworten möchten, gebe ich Ihnen mal eine E-Mailadresse von mir:
buecherfee@gmx.net

Liebe Grüße auch an Ihre Tochter von der Katzenmama aus Biebesheim

beby-piri hat gesagt…

deine Bilder sprechen Bände,aber beim Hauswurz bin ich hängen geblieben, wunderschön, ♥lich-piri

guild-rez hat gesagt…

Liebe Anne,
wer sucht, wird finden heisst es in einem sehr berühmten Buch...
Ich habe nur in Europa diese Pflanze Polygonum affine "Superbum" gefunden.
Dann habe ich herausgefunden, dass
diese Pflanze, unter zwei Namen bekannt ist.
Persicaria affine oder Polygonum affine.(Himalayan Fleeceflower )
Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich diese Pflanze, schon im Botanischen Garten fotografiert.
Bitte anschauen.
Danke Gisela.

seelenruhig hat gesagt…

Ach, wie ich doch immer dein moants-Füllhorn liebe!
Danke für alle Ideen - Inspirationen - Anregungen und Rezepte aller ARt!

herzlichst Ellen

stadtgarten hat gesagt…

Liebe Anne, jetzt ist der Oktober schon fast wieder vorbei und ich komme erst heute dazu, mir Dein tolles Kalenderblatt anzusehen!
Die wunderschönen Erinnerungen an unser gemeinsames Kranzbinden, leckeres Essen, die süßen Katzenkinder und natürlich die Semps!
Du könnest mit Deinen Kalenderblättern auch ein wunderschönes Buch gestalten....
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Moni

Anonym hat gesagt…

Liebe "Frau Majoran",
ich habe folgenden Text an Frau Muttis blog geschickt, doch er wurde weder veröffentlicht, noch beantwortet. Etwas zum Nachdenken?
Zitat:
Ich lese manchmal in Ihrem blog und finde es toll,
wie Sie sich über den neuen kleinen Kater freuen,
aber was ist denn aus Ihren vorherigen Katzen geworden?
Sie haben vor sieben Jahren das erste Tier angeschafft und bis heute acht Fellnasen (ohne die rote Ratte) groß gezogen.
Eine Katze wird ca. 10 Jahre alt. Wie geht es den anderen Tieren?

Kranz auf Kranz - Dritter und Vierter

Heute morgen, als ich mit dem Hund unterwegs war, sah ich dass am Feldrand Hecken und Bäume geschnitten waren. Darunter auch Äste von ju...