Freitag, 13. Mai 2011

Semperecke Nr. 23 - Probleme im Garten


Hallo liebe Semperfreunde,
dieser Frühling ist ein Ausnahmefrühling. Seidem ich denken kann, war er noch nie so warm und trocken wie in diesem Jahr. Nahezu 30 Grad hatten wir schon im April und seit Januar hat es keine 50 ml mehr geregnet. Unser Brunnen war schon leer, bevor die Saison erst richtig begonnen hat. Das heißt seit Wochen: gießen, gießen, gießen. Und dann kam ein verheerender Nachtfrost dazu. In weniger als 3 Stunden hat er Anfang Mai einen Teil der Weinernte Rheinhessens zerstört. Unser Garten hat auch einiges abbekommen.
Keine Zeit zum Bildereinstellem oder zum Mitschreiben in der "Sempervivum-Liste-Homepage" ...
Und am 14. und 15. Mai haben wir "Tage der offenen Gärten". Und in der Gärtnerei wartet auch die Arbeit auf mich. Deshalb habe ich meine Semps gebeten, doch selber mal aus der "Semperecke" zu plaudern. Und ... sie machen's sogar!
Also dann, bis zum nächsten mal. Genießt die Maienszeit - auch wenn sie (noch) so knochentrocken ist wie in Rheinhessen.
Eure majoRahn
--------------------------------------------------------------------------------------

Was die Semperviven zu berichten haben, seht ihr hier.

Kommentare:

Elke hat gesagt…

Tja - hier ist es auch nicht anders. Wasser aus Regentonnen - Fehlanzeige! Ich bin auch jeden Abend fast eine Stunde mit Schlauch und Gießstab unterwegs. Dafür blüht es aber auch prächtig. Nur frag ich mich, was ab Juni noch blühen soll, wenn jetzt schon die Rosen dran sind.
Lieben Gruß
Elke

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Hallo MajoRhan
Auch bei uns ist es staubtrocken - leider! Heut kamen aber mal ein paar Tropfen, hab mich auf wirklich viel Regen gefreut ... aber wie es scheint, wird der Boden gerade mal benätzt. Musste heute mit Schrecken feststellen, dass die Rhodos im Moorbeet ihre Blätter schon wieder am Einrollen sind. Wo das wohl noch hinführt.
Bei euch scheints aber wirklich heftig gekommen zu sein - jetzt noch mit dem Frost. Ich wünsch dir von Herzen, dass sich alles ein wenig ebnet und noch mehr wünsch ich euch, ja uns allen, einfach mal wenigstens einen Tag lang Regen Regen Regen.
Von Herzen
Ida

Barbara hat gesagt…

Diese Nacht hat es endlich, nach vielen Wochen der Trockenheit geregnet, ganze 5 Liter. Man wird dankbar schon für eine kleine Menge! Habe schmunzelnd festgestellt, dass ich die gleichen Röhren auch für meine Wurzenin luftiger Höhe brauche. Ob es bei euch auch ein paar Tropfen gegeben hat? Ich hoffe und wünsche es für dich (bzw. deinen Garten!).
Sei lieb gegrüsst,
Barbara

Margit hat gesagt…

Ohje, da hat es deine Region ja ganz schlimm erwischt. Der Frost blieb uns erspart, aber die Trockenheit ist heftig auch bei uns. Es regnet zwar hin und wieder, aber die Regengüsse sind so heftig, dass der Boden kaum etwas aufnehmen kann. Und dann sind sie auch schon wieder vorbei. Ich versuche, so wenig als möglich zu gießen, damit die Pflanzen nur ja nicht zu verwöhnt werden.
Liebe Grüße, Margit

Beliebte Posts