Dienstag, 4. Januar 2011

Frankfurt hat was ...


Wenn man gar nichts mehr im Garten tun kann, fährt man in die Großstadt. In meinem Fall ist das Frankfurt.
Im Parkhaus an der Frankfurter Hauptwache finden wir einen Parkplatz.
Frankfurter Hauptwache

Und das ist auch gut so, denn direkt gegenüber dem Personenausgang des Parkhauses befindet sich "Wacker's Kaffee".

Wacker's Kaffee

Also schön ist die Gegend drumherum nicht, aber der Duft von Kaffee ... hmmmmmmm ... der zieht uns direkt in das kleine Café am Kornmarkt Nr. 9. Das ist wahrlich kein Schicki-Micki-Café, sondern ein "Kaffeeladen" pur!

Der Duft der großen weiten Welt, die nette Kaffeeverkäuferin, die winzig kleinen Tischchen und Sitzplätze ... das hat was! Während ich uns schonmal einen Sitzplatz erkämpfe, bestellt uns der, dem ich mich anvertraut habe, an der Bar Kaffee (Selbstbedienung). Beim Schlürfen des köstlichen Getränks, beschließe ich, niemals mehr woanders meinen Kaffee zu trinken.

Überall stehen prall gefüllte Säcke mit Kaffeebohnen aus Brasilien, Afrika und was weiß ich noch woher.
Ich frage die Bedienung, ob ich mir einen leeren Sack kaufen kann.
"Klar doch, kostet 1,50 das Stück!"
8 Säcke habe ich nun mit denen ich mir was Schönes einfallen lasse. Sie duften immer noch.

Aber dann müssen wir weiter. Schließlich wartet "die Zeil" um die Ecke auf uns. Genauer gesagt "My Zeil".

Da kann ich nur sagen: "ohne Worte" ... für mich als "Kind vom Lande" der pure Wahnsinn!!!!
Eine Riesenrolltreppe führt ohne Zwischenstation von unten nach ganz oben - vorbei an vielen kleinen und großen Geschäften und vorbei an einer Achterbahn aus Glas - boach, das hat was!









Zuerst fuhren wir die Rolltreppe ganz nach oben und dann sind wir die Treppen runtergelaufen (man kann natürlich auch eine der vielen "kurzen" Rolltreppen nehmen).
Unten bildete sich vor einem Laden eine Riesenschlange. 2 Bodygards stehen vor dem Eingang und lassen die Leute nur schubweise rein. "Hey", frage ich 2 Mädchen, "was gibt es denn hier?" "So Klamotten!" antworten die beiden und ich glaube gesehen zu haben, dass sie mit den Augen rollten. Eine etwas ältere Dame dahinter klärte mich auf: "Das einzigste Geschäft davon hier in Deutschland! Müssen Sie rein! Ein Erlebnis, hat was!" "Und was sind das für Kleider?" "So'n Surferzeug. Teuer aber in!"
Menno ... warum habe ich nicht mal so eine Geschäftsidee?

Nun ist uns aber nach was profanen zumute und deshalb steuern wir die

Kleinmarkthalle

an. Man gelangt dorthin, wenn man schräg gegenüber von "My Zeile" in die erste Straße rechts abbiegt, Hasengasse 5-7. Ein Riesenbanner mit Hinweis ist über die Straße gespannt. Kann man nicht verfehlen.

Was uns da erwartet, oh Mann, das hat ganz schön viel.


Wir haben inzwischen richtig Hunger!
Jedoch wiederstehen wir all den Köstlichkeiten aus Italien, Giechenland, Türkei, Persien und dem Rest der Welt und reihen uns in die Schlange vor dem Fleischwurststand von "Ilse Klein" ein.

Dort trifft sich die ganze Welt: Yuppis, Obdachlose, Rentner, Banker, Japaner, Hausfrauen und einst sogar Helmut Kohl.
Die Fleischwurst von Frau Klein ist Kult! Die hat was!
Der Mann vor uns in der langen Schlange verrät uns, dass er nun schon seit 18 Jahren jeden Tag zu Ilse geht und sich dort seine Portion Fleischwurst abholt. Respekt!

An einem 10 cm breiten Tischchen (besser Brett) an der Wand müssen wir unsere Errungenschaft zu uns nehmen und ich muss sagen: sie schmeckt wirklich gut! Mit und ohne Knobi!


Zurück, an "My Zeil" vorbei, gehen wir in den Steinweg Nr. 12.

Dort erwartet uns Hubendubel: Bücher ohne Ende ... auf 3 Etagen und 3 Zwischenetagen (oder waren es gar mehr?) ... Bücher wohin das Auge blickt.
Nun ist mein Rest-Winter gerettet. Langeweile gibt's jetzt nicht mehr, auch ohne Garten. Muss sagen, das hat was.

Nachdem wir unsere Päckchen im Auto abgelegt haben, spazieren wir über den Römer und steueren die "Eiserne Brücke" an.

Auf der anderen Seite geht es links ab nach Sachsenhausen zum Dax (zu Fuß dauert das allerdings etwas länger!). Nein, dieser Dax hat nichts mit der Börse zu tun, sondern eher was mit Äppelwoi.
Apfelwein-Dax


Und der Wirt erzählt uns auch gleich, dass es seinen Dax schon viel länger gibt.
Beim Wirt hat man überhaupt das Gefühl, dass man sich schon ewig kennt und natürlich sind wir "perdu"!
Die Speisekarte ist recht urig, da gibt es das, was die Hesse esse, aus em Kochdopp und de Pann:

Auszug aus der Speisekarte:
Rumpsteak - de reine Wahnsinn,
Schnitzel vun de Wutze (Anm. der Autorin:das sind keine Semperviven!),
vom Kalb - des sinn die klaane Küh,
e paar Sache vun de Kaltmamsell,
Für die Langmäulscher, die wo gar kein Hunger habbe,
Gudes vun de Südzugger Susi,
Salade für Körnerfresser unn annere Grüne,
vum Pannegott soiner kreadiv Ader,


Unn vieles mehr und nadierlisch aach was fer de Dorscht!
Oh Mann!!!! Das hatte aber ganz schön was!
Wir bestellen was deftiges.

Am Main entlang geht's dann wieder zurück
über die Eiserne Brück'

zur Hauptwache.
Man darf natürlich nicht auf die Parkhausrechnung schaun (flenn!) Gelohnt hat es sich auf jeden Fall und sicherlich komme ich bald wieder zurück - denn Frankfurt hat noch viel mehr!

An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich bei meiner Freundin A., die mir die vielen guten Frankfurt-Tipps gab. Ohne sie hätte ich mich in der großen Stadt gefühlt wie eine kleine Landmaus.

Kommentare:

stadtgarten hat gesagt…

Ja, Frankfurt hat wirklich was! Ihr hattet wirklich ein sehr schönes Programm, Vieles davon kannte ich noch nicht, obwohl ich ja öfters in Ffm bin, weil GG dort arbeitet und sich gut auskennt. Das Café muss ich mir auf jeden Fall auch angucken beim nächsten Mal, und natürlich auch einen Kaffee dort trinken.
Dein Beitrag macht wirklich Lust auf Frankfurt, ich glaube, ich will auch bald wieder mal hin!
Liebe Grüße, Moni

Elke hat gesagt…

Hallo Anne,
was diese Touris immer so alles entdecken *lach*! Aber ich glaube langsam, dass ich in fremden Städten tatsächlich auch viel mehr sehe und besuche als in meiner eigenen. My Zeil - da war ich noch nie drin und über diesen Teenieladen habe ich auch nur in der Zeitung was gelesen. Aber ich sollte der City tatsächlich auch mal wieder einen Besuch abstatten. Du hast mich auf eine Idee gebracht. Danke für die Anregungen und herzliche Grüße
Elke

Anne hat gesagt…

Liebes anner-A.,
das hast du aber sehr schön geschrieben! Und mein GG (der besonders) und ich freuen uns, dass dir die Tipps so gut gefallen haben! Ja, Frankfurt hat echt was, man muss es nur finden!
LG, Anne

Anonym hat gesagt…

Hallo Anne,
ich war noch nie in Frankfurt!!Mainz oder Wiesbaden da fahre ich oft hin bummeln und einkaufen.Du hast so toll von Frankfurt berichtet,da bekommt man große Lust,der Stadt einen Besuch abzustatten.Danke für den Tipp.
Liebe Grüße
Meggy

Sibylle hat gesagt…

hallo anne, wir waren sonntag in köln und haben kirchen und krippen geschaut. es war ein richtiger ferientag. leider gibt es von mir keine fotos und so schönen ausführlichen bericht, meine tochter möchte ihre bilder selbst bloggen. so ist das mit den kondern...
gruss sibylle

Elke hat gesagt…

Hallo Anne!
Den Kaffeeladen muss ich mir auf jeden Fall merken für den nächsten Frankfurt-Besuch. 1,50 für einen Sack find ich günstig.
Meistens treib ich mich da aber im Zoo, Palmengarten oder Bot. Garten rum - und natürlich auch am Mainufer.
VG
Elke

Kathrin hat gesagt…

Wenn ich mir die Bilder so anschaue, möchte ich gleich nach Frankfurt fahren - gefällt mir echt gut, muss eine sehenswerte Stadt sein.

lg kathrin

Akaleia hat gesagt…

Tja, liebe Anne, ich als Offebacher Mädel, die nun Frankfurt recht gut kennt, kann nur sagen: Frankfurt ist immer einen Einkaufsbummel wert.
Alleine rund ums Bahnhofsviertel, da kann man alles erdenklich exotische aus aller Welt kaufen (und die Läden sind so was von alt und naja, halt einfach authentisch!)- das ist Kultur in Reinformat!
Ich liebe sehr die kleinen Stadtteile rund um die City...die sind auch recht sehenswert.
HG
Birgit, die sich riesig über die schönen Fotos gefreut hat!

Gudi hat gesagt…

Ich liebe Frankfurt!!! Komme aber leider viel zu selten dahin.
VLG Gudi

Anonym hat gesagt…

Hallo Anne, du und ein Landei....naja, da ist man wenigstens in diesen unsicheren Zeiten auf der richtigen Eier-Seite ;-) Als gebürtige Frankfurterin sag ich - Schön geschrieben, schöne Bilder, gute Auswahl UND es gibt noch sooo viel! Bei nächsten Treff im Garten geb ich´s dir gerne weiter! Übrigens habe ich deine Idee vom vorletzten Weihnachten aufgegriffen, mit dem Christbaumkerzenständer - auch davon DANN mehr

Naturwanderer hat gesagt…

Das ist ja mal eine aussergewöhnliche Stadtbeschreibung, hui, hui. Es schwindelt einem ja richtig bei der "Achterbahnfahrt" die mit der riesigen Rolltreppe.Bei uns in Breisach gibt es auch so ein schnuckeliges kleines Cafe, wo der Kaffee noch frisch geröstet wird, beim Lesen hatte ich irgendwie den Duft in der Nase. Dann muß ich doch mal einen Stop machen, wenn ich in den Norden unterwegs bin, es lohnt sich nach deinem Bericht.
Liebe Grüße
von Edith

Anonym hat gesagt…

Frankfurt hat viele tolle Ecken. Die Kleinmarkthalle kam hier gar nicht vor... Schade

Inge hat gesagt…

Besuch der Stadt Frankfurt ist für uns jedes Jahr mindestens 1 x Pflicht.
Maintower Opernplatz,Fressgass Zeil Kleinmarkthalle Römer eiserner Steg Sachsenhausen beim Dautschneider einkehren mit der Äbbelwöibahn eine Runde drehen.Den Kaffeeladen muss ich mir auf jeden Fall merken für den nächsten Frankfurt-Besuch.
Liebe Grüße von Inge

Kranz auf Kranz - Dritter und Vierter

Heute morgen, als ich mit dem Hund unterwegs war, sah ich dass am Feldrand Hecken und Bäume geschnitten waren. Darunter auch Äste von ju...