Mittwoch, 24. November 2010

Mal was sonniges, sommerliches, genüssliches ...


Im Frühjahr habe ich diese Karte in die Hände bekommen:

Ein Bauwagencafé? Das habe ich ja noch nie gehört. Das wäre doch mal was für eine Sonntagstour!

"Nach Kleinich in den Hunsrück soll es gehen? Hoffentlich ist der Ort nicht sooo klein, dass wir ihn nicht finden!"

Ist er nicht, er hat sogar eine eigene Ausfahrt auf der Hunsrückhöhenstraße. Liegt oberhalb der Mosel, zwischen Traben-Trabach und Bernkastel-Kues.

Wir gingen durch eine Scheune und dachten zunächst, wir wären falsch. Aber dann rief eine freundliche Stimme: "Hallooo, hier sind wir!"
Und dann fanden wir das Café:

"Hier hat doch tatsächlich eine Frau meinen tief in mir schlummernden Traum verwirklicht ...", dachte ich als erstes.

"Die Speisen bitte im Bauwagen bestellen" stand da.
Jetzt war ich aber neugierig geworden. Wie mag es wohl drinnen aussehen?

Meine Erwartungen wurden übertroffen. So was gemütliches, so was hübsches! Wie eine große Puppenstube.
Aber ein Blick auf die Theke ließ meinen Puls noch höher schlagen.

Alles sah so lecker aus und nun hatte ich die Qual der Wahl.
Ich war foh, dass man sich gleich mehrere Tapas auf den Teller legen lassen konnte.

Salamie von der Ziege (oder war es doch Schaf?), Kräuterquiches, frisches Gemüse, eine Kräutercreme und ...
... den weltallerbesten Wildkräutersalat mit einer Vinaigrette, die sich mit der von meinem mir Anvertrauten messen ließ!
Ich musste nun noch uuuunbedingt den Kuchen probieren. Alleine schon wegen der exotischen Namen:
Erdbeertorte mit japanischem Wasserpfeffer ...?
oder: Käsekuchen mit chinesischer Engelwurz (oder kam sie doch von wo anders???)
Schmeckt das denn????

Und wie!!!
Schade dass ich schon satt war, denn ich hätte am liebsten die ganze Theke leergefuttert.
Im Garten konnte man sich noch ein bisschen die Beine vertreten. Die Besitzerin betreibt einen Frischkräuter-Lieferservice für die Gourmetküche.
Natürlich habe ich mir auch ein paar Kräuterpflanzen mitgenommen:
z.B. die kleine, hübsche rotblättrige Angelika aus China (oder woanders ...), die mehr Trockenheit vertragen soll als ihre große, europäische Schwester;
oder den Nadelkerbel, der nach Kümmel schmecken soll und der auch jetzt, Ende November, noch frisches, maigrünes Kraut liefert (und sogar noch blüht).

Schließlich möchte ich mir zuhause auch diesen unwiderstehlichen Wilkräutersalat nachkochen. Apropos Nachkochen:
Die Rezepte gibt es ab April 2011 in Form eines Buches.
Natürlich habe ich mich gleich in die Vorbesteller-Liste eintragen lassen.
Ihr könnt das auch tun, schaut doch mal hier:
http://www.naturkraeutergarten.de/garten.html
Nur noch 5 Monate und dann endlich gibt es wieder frisches aus dem Garten
... und sicherlich auch wieder einen Besuch im Bauwagencafé!

Kommentare:

Hillside Garden hat gesagt…

Echt total einladend, davon hattest du uns ja schon berichtet. Und weit entfernt ist es auch nicht von uns.
Ich frag dich dann im nächsten Sommer, wo genau das ist.

AL

Elke hat gesagt…

Sieht das super aus!
Da wäre ich auch gern gewesen.
Allein schon die Pflanzen in der Schublade - sehr fantasievoll!
Viele Grüße
Elke

Margit hat gesagt…

Ist das schön und einladend und liebevoll und köstlich! Und so weit weg.
Liebe Grüße, Margit

Ute hat gesagt…

Oh wie schön ist das denn? Da muss ich doch gleich mal schauen, wo dieser Ort namens Kleinich ist. Wäre ja mal eine Idee für den nächsten Sommer. Danke für den Tipp und ganz liebe Grüße von Ute

Elke hat gesagt…

Das ist ja interessant! Bitte bring doch irgendwann im nächsten Frühjahr nochmal einen Hinweis. Da würde ich glatt auch mal hinfahren. Das sieht wirklich sehr urig aus. Danke für den schönen Beitrag.
Lieben Gruß
Elke

Lis hat gesagt…

Ein Cafe im Bauwagen, auf so eine Idee muss man erst mal kommen! Sieht aber echt gemütlich aus, nur für einen größeren Ansturm ist es leider wohl nicht ausgerichtet

LG Lis

Chalisas Klostergärtchen hat gesagt…

Himmel is des schee! Hab mir doch auch gleich mal den Link näher angeschaut. Sehr interessant. Ich frag mich grad, ob das bei der Hunsrück-Bus-Tour evtl. auf dem Weg liegen würde. Ich werde vorsorglich mal fleißig backen, damit was in die Bus-Kasse kommt. :-))
Liebe Grüße
Chalisa

Beliebte Posts