Montag, 2. August 2010

Für schwache Nerven ...

... oder ein schwaches Herz, ist der folgende Beitrag nicht geeignet!!!

Letztens war das Fernsehen in unserem Garten.
Man wollte Garten-Schädlinge von mir sehen. Doch das Wetter meinte es in diesem Sommer recht gut mit uns und so blieben Blattläuse, Schnecken und Co. aus.
Sie waren bei uns im Garten bisher so gut wie kein Thema. Ganze 2 (!!!) Nackt-Schnecken, 3 Blattläuse und ein paar Dickmaulrüsslerbisse konnte wir dem Team am Mittwoch vor 10 Tagen präsentieren.

Und dann dies:
Heute morgen begab ich mich wieder auf meinen obligatorischen Gartenspaziergang. Ich war für ein paar Tage nicht zuhause und es hat inzwischenein öfters geregnet.
Als erstes fielen sie mir in den Tageten im Gemüsebeet auf.


Ein ganzes Bataillon von Nackt-Schnecken war wieder unterwegs.
Schnell holte ich mir einen Eimer und Handschuhe und fing an zu sammeln ... und sammeln... und sammeln ... Seht nur selbst die Bescherung:

Und bevor jetzt eine(r) fragt, was ich denn mit all den Schleimern mache ...
... ich mach's kurz ... :
ich überbrühe sie mit kochendem Wasser.
Gerne mache ich das nicht, aber keiner will meine gesammelten Werke haben!
Manche, so erzählte man mir, überstreuen sie mit Salz. Doch das Matyrium dauert mir zuuu lange und durchschneiden kann ich sie auch nicht.

Wenn das Wasser abgekühlt ist kommen sie auf den Kompost und werden mit Erde bedeckt.

PS: Während ich die Tiere sammele, zähle ich sie automatisch.
Bei 500 Stück habe ich mir heute gesagt: Schluss jetzt! Morgen ist auch noch ein Tag.

PSS: Wenn ihr Lust habt den Beitrag über Nützlinge und Schädlinge, u.a. auch in meinem Garten anzusehen, dann schaut dochmal heute abend ab 18.45 Uhr in die Landesschau im SWR-Fernsehen-Rheinland-Pfalz nach.

Schädlinge im Garten - Video siehe oben links.

Kommentare:

Lis hat gesagt…

Igitt, das ist ja wirklich nichts für schwache Nerven! So viele gibt es bei mir zum Glück nicht, ich hätte meinen Garten sonst wohl schon betoniert :-)

LG Lis

guild-rez hat gesagt…

Na das ist aber eine gute ERNTE:)
Wir haben sie auch, die gelben Nachtschnecken. Sammele sie ganz schnell am frühen Morgen und schneide sie mit der Schere durch.
Dann kommen die Ameisen und vertilgen die Reste.
******
Ich suche Hinweise, Herstellung und Tipps zu einem Semperviven Kranz.
Kannst Du mir helfen?
Gisela

Birgit hat gesagt…

Du liebe Güte Anne! Das ist ja geradezu schauderhaft und eklig. Wie kommt es denn zu dieser Invastion der Nacktschnecken!? Ich könnte die Dinger schon nicht einsammeln, auch nicht mit Handschuhen. Der Eimer sieht ganz und gar horrormäßig aus. Du tust mir wirklich leid mit diesen widerlichen Viechern im Garten und ich hoffe, Du hast wirklich alle erwischt und die Verwandten kommen nicht noch zur Beerdigung zum Kompost ;-).
Viele liebe Grüße
Birgit

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Anne, das Elend kenne ich nur zu gut. Frauchen zieht Einmalhandschuhe an und streift Abends durch den Garten mit Küchenkrepp und Taschenlampe in der Hand und dann sammelt sie fleissig ein - aber soviele wie Du - das sieht absolut igitttitittt aus - bääääääääh auch die Brühe - aber was wird bei uns gemacht? Wir spülen sie mit dem Papier hinunter....verstanden.....immer nur eine kleine Menge - aber dafür regelmäßig.
Es tut schon irgendwie weh - aber alles abfressen ist auch gemein - oder und vielleicht haben sie ja eine second chance?
Wuff und LG
Aiko

Grün in Rheinhessen hat gesagt…

Oje, das ist ja furchtbar. Wo haben die sich bloss versteckt? Graben können die ja nicht. Also haben die sich einfach in kürzester Zeit vermehrt, oder?
Ich hatte am Anfang des Gartenjahres eine solche Plage und habe auch ganz viele eingesammelt. Ich habe von einem Biostudenten gehört dass der "beste" Tod für Schnecken einfrieren sein soll. Aber wer will schon Schnecken im Eisfach haben....?
Die Sendung hab ich leider verpasst. Vielleicht gibt es sie ja noch im Internet.
Schöne Grüße aus Rheinhessen. ;-)

Lebenszeit hat gesagt…

Oh wei, oh wei, was für ein Suppe. In diesem Jahr hatten wir auch Glück, aber seit ein paar Tagen regnet es und ich sollte doch lieber mal nachsehen. Ich sammel sie auch ab und trage sie einige hundert Meter an unseren Hausfluß, in der Hoffnung, dass sie auf halben Weg zurück bei den direkten Anwohnern hängen bleiben. Vielleicht sollte ich sie markieren.
LG Rita

Hillside Garden hat gesagt…

Den Fernsehbeitrag habe ich gestern gesehen. Ich muss dann immer schmunzeln, die beiden Gärten waren soo verschieden!
Aber deine Schneckenbilder - ich hab noch nicht gefrühstückt - igitt! Ich kann ja auch ein Lied davon singen, in meinem letzten Garten zuvor hatte ich nie eine Schnecke, die erste Nacktschnecke meines Daseins sah ich hier vor zehn Jahren. Grauenvoll!

Al

Borkergarten hat gesagt…

Hallo,
deine Art mit Schnecken umzugehen ist ja schon brutal. Aber ich bin nicht besser. Bei den wenigen Schnecken, die wir momentan haben, reicht noch ein scharfes Messer. Aber der Empfehlung des Beraters ausder Fernsehsendung gestern Abend entspricht beides nicht. Dein naturnaher Garten, zumindest das was zu sehen war,gefällt mir, vG Manfred aus dem Borkergarten

Babara hat gesagt…

Also bei Nacktschnecken habe ich ganz starke Nerven ;-) !! Bei mir geht es auch ratzfatz...mit der Schere oder Hacke, je nachdem wo sie sich befinden. ABer gezählt habe ich meine "Beute" noch nie....muss mich ja schon auf die "Tat" konzentrieren...weil ich ja nicht unbedingt gerne hinschaue (aber leider muss, damit ich sie treffe!). Ob deine Schnecken wohl gespürt hatten, dass das Fernsehteam im Anmarsch war?? Es scheint fast so ;-) !!
Liebe Grüsse,
Barbara

Anke hat gesagt…

Liebe Anne,

na das nenne ich den berühmten Vorführeffekt.

Aber dieser Eimer mit den Schnecken ist ja furchtbar .... iiiiiiihhhhhgitt.

Habt Ihr keinen Igel bei Euch ? Bei uns halten sie sich dieses Jahr im Rahmen, aber ich wills mal nicht beschreien, vielleicht liegt es auch an meinem Schild "Schleimiger Zutritt verboten", hihi ...

Ich habe mir die Tage auch das Video angeschaut und Dein Garten ist ein Traumparadies, ich finde es total gut, dass Du keine Chemie an den Pflanzen duldest, ich mag das nämlich auch nicht.

Und jetzt bist Du mit Deinem Garten richtig berühmt, herzlichen Glückwunsch, da kannst Du stolz sein.

Blumige Grüße
von Anke

Margit hat gesagt…

Pah, dachte ich bei deinem Titel, schwache Nerven hab ich nicht. Aber dieser Anblick, naja, der hat schon sehr viel Ekelpotential!
Du Ärmste, so viele Schnecken treiben sich bei dir im Garten herum? (Naja, jetzt ja immerhin 500 weniger.) Das ist ja die reinste Invasion.
Liebe Grüße, Margit

Beliebte Posts