Samstag, 13. Februar 2010

Trulli in Rheinhessen

Sie wurden im 18. Jahrhundert von "Gastarbeitern" aus Italien gebaut, die im rheinhessischen Flonheimer Steinbruch den begehrten Sandstein abbauten. Vorbild für diese Hütten aus Stein sind die Trulli aus ihrer Heimat in Apulien gewesen.
In einem Trullo fand der "Wingertsschütz"* Schutz vor Unwettern.

(*Ein Wingertsschütz war ein Feldarbeiter, der Stare und "anderes Gesindel" vom Traubendiebstahl hinderte)

Weitere Infos über Trulli siehe hier:
Wikipedia/Trullo und Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Die Rheinhessen sind sehr stolz auf ihre Wahrzeichen, von denen es 30-40 geben soll. Immer wieder sind sie auf Broschüren dieser Region abgebildet.
So manch einer baut sich ein solches Schutzhäuschen in den eigenen Garten.
Dieses hier zum Beispiel steht im Garten der "Geistermühle" bei Flonheim und so manch schaurige Geschichte soll sich hier ereignet haben.

Trullo von der Geistermühle (Bild fotografiert von Elenii)

Und dieses Häuschen steht im Hof einer Straußwirtschaft in Siefersheim. Wer dort einmal im Sommer saß und seinen Wein getrunken hat, der hat sicherlich einen schönen Tag gehabt.
Und da wir Rheinhessen unsere Wahrzeichen zum Fressen gerne haben, kann man sich das eigene Trullo selber backen. Ich habe es schon ein paar mal ausprobiert - immer wieder in einer anderen Variation. Hmm, es sieht nicht nur gut aus, es schmeckt auch fantastisch.
Wer es gerne mal selbst probieren möchte, kann sich hier eine Backform bestellen.
Trullo-Backform

Apropos Broschüre: Das neue Rheinhessenprogramm kann man sich wieder kostenlos hier bestellen: Rheinhessenbroschüre bestellen. Man findet neben dem kulturellen Programm auch das Programm von den Gärten und Kräutern in Rheinhessen.
Wer weiß vielleicht treffen wir uns einmal in einem Trullo von Rheinhessen.

Kommentare:

Bella hat gesagt…

Total interessant, wie eine typisch süditalienische Errungenschaft so weit in den Norden vordringen konnte.
Herzlichen Gruß Bella

Margit hat gesagt…

Spannend, hätte ich nie gedacht, dass es in Deutschland Trullis gibt. Die Backform ist ja witzig!
Im Garten würde mir so ein Trullo auch sehr gut gefallen - wenn der Garten doch nur größer wäre...
Liebe Grüße, Margit

Akaleia hat gesagt…

Wie lustig, diese Brotform, es gibt doch nichts was es nicht gibt..:o))
LG
Birgit

Babara hat gesagt…

Trullis hätte ich wahrlich nie mit Deutschland in Verbindung gebracht. Nun bin ich eines Besseren belehrt worden und habe erst noch etwas Italianità geschnuppert! Wird die witzige Backform vielleicht auch mit Biskuitteig oder gar Eis gefüllt? Oder entstehen daraus einfach verschiedene Brote?
Liebe Grüsse, Barbara

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo Anne-Marie - oh - Dein Header ist so verlockend und bringt ein wenig Hoffnung - was die Farbe ja auch bedeutet. Sieht super schön aus.
Trullo - ehrlich gesagt, das habe ich nie vorher gehört. Danke also für den Post. Es gibt soviele neue Erkenntnisse über Land und Leute.
Wenn bei Dir eine offene Garten(tür)pforte ist - dann muss ich unbedingt mal reinschnüffeln - Hessen ist schließlich gar nicht soooooo weit!
Nun zum Wetter: Mir geht der Schnee auf den Senkel und mein Frauchen hat in der Zwischenzeit sooft schon kalte Füsse bekommen, sie ist nämlich ständig mit der Diggi auf Vogelbeobachtungsposten - ich bin da eher ein ruhiger Vertreter und beobachte lieber wie Herrchen Schnee schippt
;-)).
Ich wünsche Dir eine gute Woche.
So - ich mach jetzt erst mal eine Zeit Winterschlaf - was anderes fällt mir sonst zu dem Wetter nicht mehr ein.

Wuff und LG
Aiko

Sisah hat gesagt…

Bloggen bildet, Trulli kannte ich bisher nur als Spitznamen für eine Mitschülerin. Und zu meiner Schande muss ich gestehen auch noch nie in Rheinhessen gewesen zu sein und einen Trullo kennengelernt zu haben.
Und die Einladung zum Flonheimer Weinmarkt im Mai im zweiten Link für einen Kurzurlaub mit GG ist eine Überlegung wert!
LG
Sisah

Birgit hat gesagt…

Liebe Anne,
gern treffe ich mich mal mit Dir in solch einem kuscheligen Trulli ;o).
Nein, Spaß beiseite. Ich habe noch nie von diesen originellen kleinen Bauwerken gehört und würde sie mir gern mal im Original ansehen. Vielleicht verschlägt es uns ja mal in die Gegend.
Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag. Bleib schön gesund.
Liebe Grüße
Birgit

guild-rez hat gesagt…

Sehr interessanter Beitrag..
Trulli? Ich kenne Jarno Trulli, Rennfahrer bei Formel 1:)
Im Garten wäre Dein Trulli Häuschen
nett anzusehen und Kater Maxiumus hätte einen neuen Schlafplatz für den Sommer.
Aber bei meinem nächsten Besuch in Deutschland schreibe ich Trulli's auf meine "To Do list", die auch immer länger wird.
So ist es halt, nie hat man genug Zeit..
Ich freue mich schon auf's Sempervivum Forum und hoffe viel zu lernen.
LG Gisela

Steff hat gesagt…

Sehr schöner Beitrag! :-)
Die Backform ist ja lustig und
das neue Programm muss ich mir unbedingt bestellen.
Hoffentlich wird es bald mal wieder schöner...es kribbelt schon so in den Fingern.

Gruß aus Bechtheim
Steff

Hillside Garden hat gesagt…

Ich kenn die Trullas ja schon, gell? Und da fiel mir plötzlich ein: Sie sind doch nicht so raumgreifend. Wie wäre es, wenn dein Mann dir im Garten eines bauen würde? Das fänd ich toll. Bei Regen könntest du dann dort bleiben und müßtest nicht mehr uns Haus und am Abend könnten wir beide dort einen picheln!

Al

klaus hat gesagt…

ein trullo
zwei trulli
bitte kein s

majorahn hat gesagt…

Danke Klaus für den Hinweis - das war gedankenlos von mir. Ich habe es gleich geändert.

Elke hat gesagt…

Aber hallo! - das finde ich ja hochinteressant und muss ich mir dieses Jahr mal ansehen. Was es bei uns so alles gibt! Danke für den Hinweis und die Fotos. Und auch das Rhein-Hessen Programm habe ich mir gleich bestellt.
Liebe Anne,
ich wünsche dir ein schönes Wochenende und sende herzliche Grüße aus "Main"-Hessen.
Elke

Beliebte Posts