Mittwoch, 6. Mai 2009

Hühner im Garten

Neulich wollte ich die farnblättrige Pfingstrose (Paeonia smoothii) fotografieren . Sie hat in diesem Jahr besonders viele Blüten angesetzt. Doch da bemerke ich, dass ich nicht alleine im Garten bin: die Hühner sind wieder mal ausgerissen. Sie dürfen das eigentlich nicht, denn sie können trotz mehrmaliger Ermahnung das Scharren nicht lassen. "Wer hat denn schon wieder den Stall offen gelassen???"
Wohin sie nur wollen?
Aha sie gehen schnurstracks zu meiner Pfingsrose, na denn...
Über 50 Blüten hat sie in diesem Jahr angesetzt. Ihr Platz am sonnigen Gehölzerand im Gemüsegarten, scheint ihr sehr gut zu gefallen.Was sieht der Hahn nur?
Ein paar Schritte von der Pfingstrose entfernt befindet sich das Iris-Gräser-Akaleien-Beet.

Die vielen, vielen Akeleien, die sich fast alle selbst ausgesät haben, stehen in voller Blüte.
Und weiter wandert die kleine Hühnerschar entlang der Gemüsebeete in Richtung Süden. Nanu, was duftet denn plötzlich so wahnsinnig gut und so intensiv?
Es ist die wilde, einheimische Berberitze, Berberis vulgaris, auch Sauerdorn genannt. Man sieht sie nur noch selten, denn als Überträger des Getreiderostes machte sie sich unbeliebt und wurde nicht mehr im Gelände angepflanzt. Schade eigentlich, so ein schöner Strauch, der so gut riecht und so toll blüht, sollte wenigstens im Garten einen Platz finden.
Und gleich hinter der Berberitze blüht "Earliana", eine der ersten Tagliliensorten.

Die Hühner laufen weiter zur Schatzkammer ihrer "Herrin", zur Kinderstube der Semperviven.
Hier wachsen und gedeihen rund 250 kleine Dachwurzkinder in voller Sonne.
Der Garten ist hier fast zu Ende, dahinter fängt die Streuobstwiese an und mit ein bisschen Nachdruck macht das Federvieh kehrt, vorbei am Salatbeet ("WEHE! Lasst bloss das Grünzeux in Ruhe!")...
... vorbei an der gamanderblättrigen Spiere (Spirea chamaedryfolia, eine besonders schönblühende Art) ...bis hin zum nächsten Blütenwunder. Seelig betrachte ich mir die zwergwüchsige anemonenblütige Pfingstrose (Paeonia off. Anemonaeflora). Auch sie wird noch weitere Knospen öffnen und sicherlich werde ich sie noch oft besuchen.

Hurtig geht es weiter ...
... vorbei am Staudenhalter, den man ja schon von einem anderen Beitrag kennt (doch jetzt blüht davor eine noch junge Strauchpfingstrose) in Richtung Senkgarten.
... durch das Gebüsch ...
... vorbei am Kräutergarten, wo jetzt der Zierlauch und andere Erlauchten so schön blühen ...
... in den nächsten Gemüsegarten ...

... wo man so schön das Stroh aus dem Erdbeerbeet scharren kann.
"Hab' ich nicht gesagt, das ist verboten !!!!"
Jetzt wird es Zeit, dass die Hühner wieder in ihr Gehege kommen!

Aha die Tür steht ja offen!!! Die schöne Tür, die uns ein junger Mann aus der Nachbarschaft nach einem alten Vorbild geschmiedet hat.
Wäre sie zu gewesen, hätte es aber auch nichts genutzt, denn der Zaun wird gerade erneuert: ein Bauerngartenzaun, das neue Stück aus Dachlatten gefertigt - unbehandelt, damit sich schon im nächsten Jahr eine schöne Patina zeigt.


Inzwischen ist der Zaun fertig und die Hühner werden sobald nicht mehr ausreisen können ... wenn nicht wieder jemand die Tür offen stehen lässt.
Na ja, für ein paar frische Eier aus dem Nest, lasse ich ab und zu das Gescharre durchgehen.

Wer unseren Garten einmal besuchen möchte, hat Gelegenheit dazu an den

Tage der offenen Gärten und Höfe in Rheinhessen
Termin: Samstag und Sonntag, 16. und 17. Mai, jeweils von 10-18 Uhr.

Mehr dazu findet ihr hier: www.offene-gaerten-rheinhessen.de

Kommentare:

Lis hat gesagt…

Na da warst du bei deiner Gartenrunde ja wenigstens nicht alleine!
Bei mir blüht außer der Strauch- noch gar keine Paeonie, aber das wird sich in den kommenden Tagen sicher ändern.
Deine Semepervivensammlung ist ja wirklich gigantisch. Ich hab erst gestern die bei Gruenzeux bestaunt, da kommt man ja aus dem Staunen nicht mehr heraus. Ich belasse es bei meinen 10 oder 15 Sorten, irgendwie kann ich sie doch nicht auseinanderhalten :-)

LG Lis

Kräuterich hat gesagt…

Liebe Astrantia, jetzt weiß ich endlich das Datum wieder genau, wann ich bei Dir bin ;-)
D. und ich werden aus Zeitgründen allerdings nur am Sonntag unser "Zelt" bei Dir aufschlagen.

Liebe Grüße vom Kräuterich

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Astrantia,
huuuuuhuchuuu - ich kann nicht mehr ;-))- war das ein traumhafter Spazierlauf durch Deinen Garten und diese Motivdarstellung z.B. das Foto mit der Wäscheleine im Hintergrund - es sind traumhafte Momente und Du hast alle so inspirierend eingefangen. Stolze Hühner und ganz sicher auch eine stolze Gartenbesitzerin. Ich bin begeistert und Frauchen hat noch einmal ganz in Ruhe jedes Foto genau betrachtet. Es ist ja fast wie dabei gewesen, bis auf die Eier, die sind natürlich sicher nicht mehr an ihrem Platz - oder?
Was wäre - wenn ich diese Hühner einfach mal durch die Beete scheuchen würde am Tag der offenen Gartentüre??? Keine Bange ich bleib´brav zu Hause!
Wuff und LG
Aiko und Frauchen Annemarie

Akaleia hat gesagt…

Was ein wunderbarer Rundgang, Astrantia - ich habe ihn sehr genossen.
Übrigens würde ich mich sehr über den schönen Lauch freuen....ist es der Kopflauch?

GRUENZEUX hat gesagt…

...man soll ja möglichst oft in Bildern denken: Meine Augen sahen einen tollen garten mit noch tolleren Akeleien, Pfingstrosen und, und, und... Aber in meinem Gehirn machten sich Bilder einer majorahn breit, die mit einer Heerschar von Hühnern durch den Garten hetzte - köstlich!

Wegen der Irisse: ich habe da eine Idee und wir ja Zeit, am Wochenende genüsslich zu plaudern :-). Freue mich drauf!

Hast du meine Mail übrigens bekommen?

LG
gruenzeux

GRUENZEUX hat gesagt…

... ach ja, fast hatte ich#s vergessen: Danke, dass du die Hühner von dem gruenzeux ferngehalten hast :-)

Chalisas Klostergärtchen hat gesagt…

Liebe Astrantia,
bin gerade mal virtuell durch Deinen Garten spaziert und freue mich schon sehr, daß ich das ja bald alles wieder mal in natura sehe. Nach der kurzen Erholungspause bei Deinem schönen Beitrag mit soviel sattem Grün muß ich mich jetzt leider wieder tristem Büroalltag widmen.
LG
Petra Michaela

Gudi hat gesagt…

Hallo Astrantia, ach ist das schön bei dir im Garten.
Schade, es ist recht weit bis zu dir. Irgendwann klappts hoffentlich trotzdem mal mit einem Besuch beim Offenen Garten. Einigen meiner Gartenfreundinnen hatten schon das Vergnügen und berichten immer wieder voller Begeisterung.
VLG Gudi

Bek hat gesagt…

Die Huehner sehen doch schoen aus, wie sie so im Garten rumlaufen:) Ich beneide dich um die Huelle und Fuelle deiner Akeleien. Haette nichts dagegen, wenn sich meine auch so weiterentwickeln und fortpflanzen.
LG, Bek

Bella hat gesagt…

Das war ein köstlicher Beitrag. Ich weiß gar nicht, soll ich Dich mehr um die Hühner oder den tollen Garten beneiden.
Beides hätte ich wohl gerne.
LG Bella

Gartenliesel hat gesagt…

Hallo Astrantia,
vielen lieben Dank für den tollen Gartenrundgang. Du hast ja wirklich ein beneidenswert schönen Garten und der neue Bauerngartenzaun gefällt mir außerordentlich gut.
LG Gartenliesel

Barbara hat gesagt…

Wie bin ich deinen Hühnern (übrigens, schöne Exemplare!!) dankbar, dass sie ausgebüchst sind (gehen die immer so schön brav in Reih und Glied dem Weg entlang ;-) ?). So bin ich in den Genuss gekommen, die vielen verschiedenen Päeonien zu bewundern...all die anderen blühenden Schönheiten natürlich auch. Bei meinen P.Samen tut sich (noch) nichts....ich bin geduldig.
Liebe Grüsse, Barbara

Hillside Garden hat gesagt…

Für ein paar Eier dürften die bei mir auch mal scharren! Lebt der Kleine eigentlich noch? Deine Wutzesammlung ist gigantisch, toll, einfach toll. Wenn ich dran denke, bring ich dir welche mit, die du vermutlich dann schon hast! ;)
Al

HaBseligkeiten hat gesagt…

...sind das wunderschöne Bilder aus Deinem Garten!!
Ich hab es genossen mit der Hühnerschar durch Deinen traumhaften Garten zu wandern, liebe Grüße, Heidi

stadtgarten hat gesagt…

Das scheint ja für mich ein richtiges Rheinhessen-Wochenende zu werden, zuumindest virtuell , da ich ja leider nicht zu den offenen Gärten kommen kann. Wobei - wenn ich es recht überlege, wir fahren ja nachher ganz nah bei Euch vorbei auf dem Weg ins Elsass - aber ich werde GG wohl nicht dazu kriegen, dass wir einen Abstecher machen! :)
Gestern habe ich endlich die Bilder vom Gartenmarkt reingestellt, dann eben bei Al Eure Gärten bewundert und jetzt noch einen herrlichen Spaziergang durch Deinen Garten gemacht.
Ich wünsche Dir zwei schönen offene Gartentage, die Dir hoffentlich auch ein klein bißchen Zeit und Luft für Deine Gäste lassen. Das Wetter meint es ja gut, hier scheint die Sonne, und so weit seid Ihr ja auch nicht weg.
Liebe Grüße, Moni

Northern Shade hat gesagt…

I am too far away to visit the garden in person, but I enjoyed the tour by photograph.
The little Semperviven in their black pots, lined up by variety in rows and columns are very appealing.
The many colours of Aguilegia are also attractive.

Margit hat gesagt…

Ah, da möchte man ja glatt Huhn bei dir sein;-) So ein schöner Spaziergang durch deinen herrlichen Garten! So viele und vielfältige Eindrücke, da könnte ich gar kein Lieblingseck ausmachen.
Deine Akeleien sind traumhaft. Bei mir sind sie in diesem Jahr weniger geworden, einige sind eingegangen, das Aussamen hat auch nicht so geklappt, wie gehofft. Hast du für die Akeleienüppigkeit irgendein Geheimrezept?
Liebe Grüße, Margit

guild-rez hat gesagt…

Was soll ich mehr bewundern die herrlichen Blumen, knackigen Salat, gut aussehende Hühnern mit stolzem Gockel, Semperviven und???
Vielen Dank für die schoenen Foto und den Spaziergang durch Deinen
Garten.
Liebe Sonntagsgrüsse,
Gisela.

Kranz auf Kranz - Dritter und Vierter

Heute morgen, als ich mit dem Hund unterwegs war, sah ich dass am Feldrand Hecken und Bäume geschnitten waren. Darunter auch Äste von ju...