Donnerstag, 8. Januar 2009

Zum letzten Mal: Welpen

Heute werde ich das letzte Mal über unsere Welpen erzählen. Das erste Bild kündigt das Ende einer unglaublich schönen und intensiven Zeit an.
Erinnert ihr euch noch:

http://majorahn.blogspot.com/2008/09/war-mal-kurz-weg.html

Das war mein erster Bericht.
Zwischen den beiden Bildern von unten liegen genau 6 Wochen:
Aicha stillt ihre Jungen das erste und (fast) das letzte Mal.

Die Jungen sind schon soo groß - sie passen zusammen kaum noch unter ihre Mutter. Aicha verhält sich ihnen beim Füttern gegenüber immer aggressiver und das Säugen verläuft ziemlich hektisch. Jeder will noch was erhaschen.

Vier Wochen später kam die Zeit, da hieß es: Abschied nehmen.
Ein letztes mal gehe ich mit allen Welpen Gassi. Es ist ein unvergesslicher Spaziergang geworden, an den ich voller Wehmut und Dankbarkeit zurückdenke.

Zum letzten mal sind sie zusammen auf ihrer Matratze im ehemaligen Fahrradschuppen. Vorrübergehend mussten die Tiere aus der Wohnung ausziehen. Kleine Welpen treiben sehr viel Unsinn und so manches gute Stück musste dran glauben.

Vollkommen durchnässt und hundemüde ...

Das heißt: einmal waren wir nochmal zusammen weg - aber da waren wir nicht alleine. Davon aber später mehr ....

Und dann war es soweit: Die erste Welpe wurde am 4.Dezember abgeholt. Es ist Jamie (Lona).
Jamie wohnt in der Nähe und hat sich bestens bei ihrer neuen Familie eingelebt. Sie kommt uns noch besuchen. Die ersten Male hat sich Aicha sehr über den Besuch ihres "Lieblingskindes" gefreut . Doch das war bald vorbei. Heute will sie nicht mehr viel von ihr wissen. Aicha hat längst "losgelassen" und Jamie weiß wohin sie nun jetzt gehört.

2 Tage nach Jamie kam der schmerzlichste Abschied - zumindest für unsere Tochter: Mona (Samt) wurde abgeholt. Sie war am Schluss die kleinste und quirligste Welpe. Meine Tochter hat sie sehr ins Herz geschlossen.
Es hat sehr lange gedauert, bis sie sich wieder Bilder von ihrem geliebten "Schweini" betrachten konnte. Das folgende haben uns die neuen Besitzer zugeschickt.
Nochmal eine Woche später - und es wurde Zeit für Goldie.. Ich denke gerne an die Zeit, in der Goldie noch bei uns lebte. Ihre neue Familie kommt aus der Pfalz - Goldie hat es sehr gut getroffen.

"Hundebabybesuchstag"

Sowas gab es öfters während der letzten Advents-Zeit. Goldis neues Herrchen und ihre 3 neuen Frauchen kamen uns, d.h. eigentlich Goldie, öfters besuchen. Immer gab es Kaffee und Kuchen oder selbstgebackene Plätzchen.
Von Goldi bekamen wir eine schöne Weihnachtskarte. Darauf ist eine glückliche Familie mit einem glücklichen Hund zu sehen.

Einen Tag nach Goldie wurde das 4. Hundebaby abgeholt. Die süße kleine Jackie (Seide, Peppels, Luna) ist das Herzstück ihrer neuen Familie geworden. Mit ihrer "Adoptivmama" habe ich fast täglich Kontakt und wir sind bestens informiert, wie es "unserem" Hundi geht.
Ich bin mir fast sicher, Jackie schaut sich zusammen mit ihrem Frauchen diese Bilder am Computer an (zwinker).
Zurück blieben Balu (Jester), Aicha und Emil (Berner, Henry)Sie verstehen sich ausgezeichnet - es gibt selten Streit. Aicha hat sich den nötigen Respekt verschafft und sie blühte während ihrer Mutterschaft richtig auf. Immerhin ist die Dame schon über 9 Jahre alt und es war ihr erster Wurf.
Dass sie hier so vereint sitzen hat einen Grund: längst hat das Hundetraining begonnen. Kurz gesagt funktioniert es so: "pfui" "feiiiiiin" : Leckerli
Und manchmal lässt sich unsere Katze sogar für ein Leckerli "miterziehen". Jedoch Hundetraining ist für einen Kater für die Katz!

Emil - der Schmuser, der Pfiffige, der Sänger (wenn er gähnt singt er), der Verspielte, der Küsser (jeden Morgen kommt er ans Bett und will uns wachküssen - pfui Emil)

Balu - der Gemütliche, der Lernbegierige, der Selbstbewusste, der Alphahund, der treue Begleiter - er wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle in unserer Familie spielen. Denn er wird bei uns bleiben.

Emil wird uns morgen verlassen. Und während ich dieses hier schreibe, kämpfe ich mit den Tränen, denn inzwischen habe ich den "Küsser" sehr ins Herz geschlossen. Schon öfters haben wir uns überlegt ihn doch noch zu behalten - aber es war schon ein großes Zugeständnis uns für einen 2. Hund zu entscheiden.
Für drei Hunde fehlt die Zeit, der Platz und irgendwann wird es nicht mehr so friedlich zugehen: 1 Weibchen und 2 Rüden ...
Und Hunde muss man sich leisten können...

Zum letzen Mal schlafen Emil und Balu zusammen ...

und ab morgen wird er mit Sicherheit weiterhin ein gutes Leben haben...

Bevor ich es vergesse:
Unser aller-, allerletzter gemeinsamer Spaziergang - mit 6 Welpen und einer Hundemama -
kann man sich im Fernsehen anschauen. Er wird in der SWR-Landesschau RLP zu sehen sein:

am 13. Januar, zwischen 18.45 und 19.45 Uhr.
Ich freue mich schon wahnsinnig auf das Wiedersehen.

Kommentare:

Gartenliesel hat gesagt…

Tja, da sitze ich nun hier vor meinem Computer und wollte nur mal schnell schauen, was es Neues bei Dir gibt ... und nun das: ich kämpfe die ganze Zeit mit den Tränen, weil ich mir vorstelle, wie schwierig diese Trennungen für Dich gewesen sein müssen. Ich beneide Dich wirklich nicht darum, andersherum ist es aber auch sicher schön zu wissen, dass alle Deine Welpen ein schönes Zuhause bekommen. Und das macht diese Trennung vielleicht ein wenig einfacher. Schöne Grüße und habe noch eine schöne Zeit mit Deinen beiden letzten Rackern.
Gartenliesel

guild-rez hat gesagt…

Seien es Hunde oder Katzen, sie finden alle einen Platz in unseren Herzen. Wenn man sich dann trennen muss, aus welchen Gründen immer, ist es schmerzhaft, manchmal sehr traurig und ein Lücke bleibt. Aber alle Welpen haben ein gutes zu Hause und liebevolle Menschen gefunden. Das ist ein kleines Trostpflaster;)
Wir haben Kater Max, der unser Haus beherrscht. Aber ich habe einen Hund in meinem Leben. Es ist Molly, eine schwarze Labrador Hündin. Molly war 6 Wochen alt, als wir uns bei der Nachbarin trafen.
Seitdem sind wir "Wanderfreunde".
Molly ist jetzt 8 Jahre alt. Täglich begleitet sie mich durch unsere Parks und zum See.
We love each other!!
Wenn Du den Amaryllis Post bei mir siehst, dort ist auch ein Foto von Molly.
LG, Gisela

HaBseligkeiten hat gesagt…

Liebe Anne, oh ich kann Dich so gut verstehen......Abschied tut weh!!! Was bleibt ist aber die Erinnerung an eine wunderbare,schöne und intensive Zeit an denen wir ein bischen teilhaben durften, vielen Dank dafür.
Liebe Grüße an die vielen lieben Hundemamas mit und ohne Fell ;)
Heidi

Anonym hat gesagt…

Jaaaa Anne, Jacky hat mit geguckt! Du hast wieder so schön geschrieben, ich hatte stellenweise einen ganz verschleierten Blick.

LG Angelika + Jacky

Fuchsienrot hat gesagt…

Liebe Anne,
ich kann so gut nachvollziehen, wie schwer der Abschied von der süßen Rasselbande war. Aber es ist für euch auch sicherlich eine große Erleichterung, dass die Welpen in liebe Familien vermittelt werden konnten.
LG
Angelika

sisah hat gesagt…

Was sind das doch für prächtige Kerlchen geworden, eine/r netter als der/die andere. Aicha hat da wirklich mit ihrem Lover einen Spitzenwurf produziert. Und wie schön, dass alle Welpen offensichtlich ein gutes neues "Rudel" gefunden haben! Ich trauere mit, dass dies nun die letzten Welpennachrichten sein sollen.....aber ich hoffe Du wirst uns hin und wieder von der wundervollen Aicha und Balou berichten...und natürlich werde ich SWR einschalten!

Ulrike/Ulinne hat gesagt…

Na, die sind doch alle prächtig gelungen. Kein Wunder bei der tollen Mama und der guten Pflege. Wunderschöne Hunde. Ich freu mich, dass es von Balu wohl noch öfter Fotos in deinem Blog zu sehen gibt. :-)
Jamie sieht auf dem zweiten Foto ein bissel wie unsere Emma aus, finde ich. Aber vermutlich wird sie längeres Fell bekommen.

Ja, erst tut es furchtbar weh, wenn man sich von den Süßen trennen muss. Aber die Ruhe danach wird man dann auch wieder genießen können, und immerhin bleibt euch ja einer erhalten.

Hoffentlich kann ich den TV-Beitrag wieder sehen. Falls nicht, kannst du vielleicht in einem deiner Beiträge nach dem 13. einen Direktlink zum Video einsetzen, ja? So wie beim letzten Mal, das war klasse!

Liebe Grüße und euch allen noch nachträglich ein gutes Jahr 2009. Aber ich glaube, gute Wünsche dafür kommen NIE zu spät. ;-)

Ulrike

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo und Wuff liebe Anne, da wird mir ganz merkwürdig ums Herz - ich habe bisher Deinen Blog tatsächlich zuletzt besucht, nachdem Aicha wohl ein Abenteuer eingegangen war. Heute nun über Edith´s Seite habe ich in aller Ruhe alle alten Post nachgelesen. Ich bin richtig gerührt - diese schöne Geschichte - auch über den Vater und jeden einzelnen Welpen, über den Abschied und ich werde hoffentlich noch weiter über Balou und Aich in Eurem Hause nachlesen können. Was so in einem Hundegen alles drin steckt - die Vielfalt und die Schönheit dieser Welpen ist traumhaft - da könnten glatt Geschwister oder Kinder von Aiko dabei sein - eine große Ähnlichkeit ist jedenfalls vorhanden. Gut, dass sie alle in die richtigen Hände vermittelt werden konnten.
Es hat mir große Freude gemacht und ich werde Dich ab sofort - wenn´s erlaubt ist - verlinken. Natürlich habe ich - und Aiko auch - den Fernsehsessel schon reserviert - wir schauen SWR!
Wuff und
LG
Aiko und Frauchen Annemarie

Naturwanderer hat gesagt…

An den süßen Kleinen sieht man ganz deutlich, mit welcher Liebe sie großgezogen worden sind. Ich freue mich, dass wir wenigstens von Balu hin und wieder etwas sehen und lesen können. Beruhigend ist es sicher für euch, zu wissen, alle sind bestens untergebracht, das mildert ein wenig den Abschiedsschmerz. Natürlich schaue ich SWR, das ist ja schon übermorgen.
ganz liebe Grüße
von Edith

Bella hat gesagt…

ach, sind die schnell groß geworden. Das Loslassen wäre mir auch sehr schwer gefallen, da kann ich Dich so gut verstehen. Aber Du hast sie in ein neues, gutes Leben entlassen, vielleicht ist das ein kleiner Trost.
LG Bella

Bek hat gesagt…

Trotz traurigem Abschied kannst du jedoch froh sein, fuer alle ein gutes Zuhause gefunden zu haben. Du hast Recht, fuer Hunde braucht man viel Platz, Zeit, und und und.. (was ich ueberhaupt nicht habe).Sie bereiten einem jedoch jede Menge Freude, auch wenn sie manchmal Schlimmes anstellen:) Zumindest die Erinnerungen bleiben..
LG, Bek

Faraday hat gesagt…

Hallo...ich kann mir das gut forstellen....mit so kleinen Hundewinzlingen anzufangen...sie aufwachsen zu sehen und dann kommt der Abschied...aber, wie es scheint...hast du ja noch "kontakt" mit ihnen und weist wie es ihnen geht....ich wünsche dir mit deinem Hundenachwuchs, der ja bei dir bleibt viel Spaß...den wirst du bekommen...brauch ich nicht besonders erwähnen...bin auch Hundebesitzerin und weis wie schön die Zeit mit Welpen sein kann...

Akaleia hat gesagt…

snüff...ich leide mit - aber Alle haben ein gutes neues Zuhause gefunden......und all die schönen Erinnerungen bleiben, nicht wahr?

Also: Ende gut - alles gut!

LG
Akaleia

Naturwanderer hat gesagt…

Hallo Anne,
gerade haben wir dich und deine Hunde gesehen, herrlich. Schön, dass du uns davon in Kenntnis gesetzt hast, bei der Gelegenheit habe ich dich mal gesehen und weiß nun, wie die Anne aussieht, deren Blog ich gerne verfolge.
Bleib tapfer,
liebe Grüße
von Edith

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Wufffff liebe Anne - super schöne Bilder - wir haben ganz genau hingeschaut und nun wissen wir, dass Du es mit ganzem Herzen geschafft hast, dieses Hundeglück groß zu bekommen und auch noch so eine richtig patente Hundefreundin bist.
Einen Krauler noch für Balou und Aicha
LG
Aiko, der Bericht war richtig schön!

Kranz auf Kranz - Dritter und Vierter

Heute morgen, als ich mit dem Hund unterwegs war, sah ich dass am Feldrand Hecken und Bäume geschnitten waren. Darunter auch Äste von ju...