Samstag, 1. November 2008

Sempervivum des Monats November 2008: Walpurge - oder wenn die Steinrosen Trauer tragen

Walpurge trägt das ganze Jahr über ein fast schwarzes Kleid.
Aber jetzt im Trauermonat November schmückt sie sich noch einmal ganz besonders heraus. Wer genau hinschaut, entdeckt feine hellere Streifen auf ihren Blättern, eine sogenannte Marmorierung. Bei einigen anderen Dachwurzen meiner Sammlung passiert diese Veränderung auch, bevor sie sich dann mit einem meist schwarzroten Winterkleid vom Jahr verabschieden.


Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Ein origineller Titel für diese "trauernde" Schönheit, liebe Anne! Lässt du deine Schätze nun im Winter auch draussen im Garten oder bekommen sie ein geschützteres Winterquartier? Ich werde meine wohl in die Nähe des Hauses rücken..
Liebe Grüsse, Barbara

GRUENZEUX hat gesagt…

...oooooh die Walpurge! Die hast du aber sehr schön ins rechte Licht gesetzt. Kümmere dich bitte besonders um sie! Ihr soll es ja gut gehen, damit sie schöne kleine Kindel bekommt. ;-)

Ich kenne nämlich da den/die ein(e) oder andere(n), der/die nach dieser Schönen lechzt...

vg
gruenzeux

Lis hat gesagt…

Eine tolle Farbe und irgendwie auch ein bisschen geheimnisvoll!

Vorgestern hab ich im Google-Reader schon diesen Post gesehen, aber wenn ich in anklicken wollte kam immer eine Fehlermeldung. Jetzt ist er da, wurde mir aber nicht als "Neu" angezeigt! Na ja, ich hab ihn ja jetzt trotzdem entdeckt! :-)

LG Lis

Fuchsienrot hat gesagt…

...mit dem Reader erging es mir genau so wie Lis.
Die Walpurge ist aber wirklich eine Schönheit...die Farbe ist ja super!
Ich finde es klasse, dass du jeden Monat eine andere Dachwurz vorstellst.
Meine wenigen Wurzen wollte ich über Winter draußen lassen, aber überdacht aufstellen, damit sie trockener stehen. Ist das richtig so?
LG
Angelika

Astrantia im Garten hat gesagt…

Hallo zusammen.
Freut mich, wenn euch meine Schöne gefällt.
Zur Überwinterung kann ich euch folgendes sagen:
Semperviven sollten unbedingt draußen bleiben. Einen Nässeschutz brauchen eigentlich nur die jungen Rosetten und ein paar besonders empfindliche. Wenn ihr allerdings in einer sehr feuchten Gegend wohnt, ist es nicht schlecht, wenn man sie ein bisschen schützt. Man rückt sie, wie ihr das ja auch schon erwähnt habt unter den Dachvorsprung am Haus. Eiseskälte vertragen die meisten sehr gut.

Übrigens mein Post wurde im Google Reader breits anfgzeigt, weil ich ihn versehentlich schon gepostet habe, obwohl er noch nicht fertig war. Ich habe ihn wieder in den Entwurf zurückgenommen , aber das wurde nicht akzeptiert.

Schöne Grüße von Astrantia

Akaleia hat gesagt…

Wunder....wuunder...wuuuuunderschön!
LG
Akaleia

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Anne, so wie Du diese Schönheit auf den Blättern servierst, bekommt man richtig Appetit darauf. Feiner Post!!!
Danke Wurzerl

Margit hat gesagt…

Wow, Walpurge ist eine wirkliche Schönheit mit dieser Marmorierung. Name und Pflanze haben irgendwas "Hexisches", wie ich finde. Wo kann ich denn kleine Walpurge-Kindleins erstehen? Muss mich dringend mal umschauen. Sie wäre eine perfekte Torwächterin für unser "Zeitloch".
Liebe Grüße, Margit

Kranz auf Kranz - Dritter und Vierter

Heute morgen, als ich mit dem Hund unterwegs war, sah ich dass am Feldrand Hecken und Bäume geschnitten waren. Darunter auch Äste von ju...