Montag, 27. Oktober 2008

Iris foetidissima - Stinkende Schwertlilie

"Ihre Blätter stinken ..."
... manche sagen nach faulem Fleisch. Und in England wird sie sogar als "Roastbeef-Pflanze" bezeichnet. Ich rieche an den Blüten und an den Blättern: nichts!
Ach so, man soll sie reiben ... Ja jetzt rieche ich was. Aber es ist nichts Abartiges daran. Die Blätter riechen nach geriebenen Holunderblätter - ich kann den "faulen Braten" nicht riechen.

"Ihre Blüten sind wenig auffallend, schmutzig lila"
So habe ich es zumindest in einem Bestimmungsbuch für Wildpflanzen gelesen.
"... aber ich bin mir ganz sicher, dass meine Pflanze eine Iris foetidissima ist! Und die Blüte meiner Pflanze, die im Juni erscheint, ist gelb, und von hübscher, graziler Gestalt! "
Im "Die Freiland Schmuckstauden" - Buch finde ich die Antwort. Dort steht, dass es Typen mit ansprechender Blütenfarbe gibt, gelb oder violett. Aha, da kommen wir der Sache schon näher. Außerdem steht da auch geschrieben, dass es eine 'Variegata' gibt, mit kräftig weiß-grünen Blättern. Und als Fan der Iris f. bin ich seit Sommer im Besitz einer solchen. Das Standardwerk der Stauden-Kunde empfiehlt aber auch, gerade diese Sorte im Winter besonders zu schützen. "Alles klar, wird gemacht!"

Koralleniris ...
nennt man sie mancherorts. Sieht man sich die orangen Samenperlen, die im Spätsommer reifen, an, muss man gar nichts mehr dazu sagen. Die farbenfrohen Kügelchen schmücken in der blütenarmen Winterzeit jeden Garten - ein fröhlicher Hingucker in der kargen Hecke.

Manchmal ist die Samenhülle gelb.
Ich habe aber noch einen Trumpf in der Tasche: Die Koralleniris ist ...

Wintergrün
Nicht nur, dass meine Pflanze den Garten im Winter mit ihren kräftig orangen Perlen schmückt - woher: ihre Blätter trotzen Schnee und Eis.
Es heißt, die Staude ist nur in mildem Klima uneingeschränkt winterhart. Also bei mir hat sie schon mal 20 Minusgrade überlebt! Allerdings sind ihre Blätter dann braun geworden. Na und! Ich habe sie zurückgeschnitten. Im Frühjahr sind sie wieder neu ausgetrieben. Überhaupt, sollten die Blätter mal unansehnlich werden: Rückschnitt!

Standort und Vermehrung
Die Samen der Iris f. sind sehr vital. In meinem Garten hat sie sich im Gehölzrand munter weitervermehrt. In den größeren Samenkapseln stecken rund 30 Körner, die ich gerne an euch weitergeben möchte. Schreibt mir einfach:
info...................at...............majorahn. de
(Adresse ohne Zwischenpunkte und Leertaste schreiben, statt "at" ein @)
Man kann sie jetzt noch ausbringen oder man legt sie jetzt oder im Frühjahr ab März in einen Blumentopf mit Aussaaterde. Dann entwickeln sich im nächsten Jahr schon kleine Pflänzchen.
Diese kann man dann in den Halbschatten oder Vollschatten pflanzen. Ich kann übrigens nicht bestätigen, dass die Pflanzen einen feuchten Standort brauchen. Sie wächst auch gut im Trockenen.
Ürsprünglich stammt diese Art von Schwertlilie aus dem Mittelmeerraum. Es ist deshalb zu empfehlen , sie an ein geschütztes Plätzchen zu pflanzen, sonst erfrieren ihre Blätter im Winter (siehe oben).

Winterschön
In meinem Staudenbuch (s.o.) steht geschrieben, dass die Fruchtkapsel ausgesprochen attraktiv und wertvoll für die Trockenbinderei ist.

Blumenstrauß mit Schwertlilien- und Bergenienblätter, Gräser, roten Cornuszweigen

Tolle Kombination: Christrosen und wintergrüne Schwertlilie.

Und damit beende ich meine Hymne über eine Pflanze, die ich in meinem Garten nicht mehr missen möchte.

Kommentare:

Akaleia hat gesagt…

Sie ist wirklich wunderschön!
Insbesondere die Samenstände!
LG
Akaleia

GRUENZEUX hat gesagt…

Hallo Anne,

sehr schöner und informativer Post - vielen Dank dafür! Die Iris f. habe ich schon mal irgendwo bei dir gesehen und gedacht: WILL HABEN! Und da du jetzt dieses grooooßzügige Angebot ausgesprochen hast, würde ich doch glatt mal gaaaanz vorsichtig anfragen.... ;-)


VG
gruenzeux

Hillside Garden hat gesagt…

Toller Post! Ich find sie einfach schön, manchmal sieht man die wahre Schönheit erst bei genauerem Hinsehen - auch bei Menschen!

Al

Wurzerl hat gesagt…

Oh danke liebe Anne für diesen wunderschönen Post. Hurra! Und ich hab sie! Von wem wohl! Hurra! Habe ich Dir schon geschrieben, dass sie einen Ehrenplatz in meinem neuen asiatischen Zen-Vorgarten bekommen hat? Sie steht in einem Steinbeet, zwischen 2 Hostas, dahinter gibt es zwei Taglilien in Steinkugeln. Ich freu mich schon soooo auf das nächste Jahr. Wenn sie nicht blüht, dann weine ich mich bei Dir aus, denn die Beeren sind ja auch sooooo schön.
Lieber Gruss vom Wurzerl

Yomugasuki hat gesagt…

Ich sag nur eins - wunderschöner Bericht, der Wünsche weckt.

LG
Yomugasuki

Barbara hat gesagt…

Darf ich mich auch ganz schüchtern hinter gruenzeux anstellen für Samen bitte, liebe Anne? Ich kannte diese Pflanze bis jetzt nicht und mache doch gerne Experimente bzw. liebe es Neues zu entdecken. Falls es klappen sollte, ganz herzlichen Dank!
Liebe Grüsse, Barbara

Northern Shade hat gesagt…

The red seeds are very decorative. My winters are too cold for the plant, but I like the idea of the green foliage. It even looks nice covered on frost.

Astrantia im Garten hat gesagt…

Hallo zusammen, ganz herzlichen Dank für euer Lob, von so nah und so fern.
Ich habe heute 2 Päckchen mit Samen abgeschickt und eine Pflanze ist reserviert.
PS: es muss niemand schüchtern anstellen - die Pflanzen im Garten haben im Sommer genug Samen produziert - das reicht sogar noch für mich.
Lieben Gruß Astrantia

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Astrantia,
bei dir kann man immer wieder so viel Neues entdecken. Diese Iris habe ich vorher noch gar nicht gekannt. Schön ist sie mit den phantastischen Blütenständen und dem wintergrünen Laub.
LG
Angelika

Bek hat gesagt…

Danke fuer diesen schoenen Post. Wieder etwas Neues gelernt, das unbedingt auf meine Wunschliste muss.
LG, Bek

Lis hat gesagt…

Hm, ob ich auch mal ein Samenkörnchen haben könnte? Sie sieht ja wirklich interessant aus und so ein Hingucker im Herbst wäre nicht zu verachten.

LG Lis

Renate Waas hat gesagt…

eine wirklich tolle Kombi und eine absolut gartenwürde Iris - warum habe ich sie eigentlich nicht?
Ich glaube, ich muss das dieses Jahr ändern.
*lach*
Viele Grüße von Renate

Beliebte Posts