Mittwoch, 9. April 2008

Die Geister, die ich mit Namen rief ...

Hallo, liebe SemperVirus infizierte,
jetzt komme ich doch nochmal mit einem Lieblingsthema zurück , klar Sempervivum.

Durch die Veröffentlichung meiner Sempervivenposts habe ich eine kleine (persönliche) Lawine losgetreten. Vor meiner "Blog-Zeit" gab ich meinen Sempervivum-Kindern munter Namen. Das tue ich immer noch, nur mittlerweile hat sich etwas geändert: ich habe alle persönlichen Sempervivum-Namen aus dem Net gezogen. Meine Namen benutze ich nur noch zu persönlichen Zwecken und nur innerhalb meines Gartenzaunes.

Grund ist die
Gesellschaft der Staudenfreunde (GdS), Fachabteilung Sempervivum und Jovibarba
zu der ich mittlerweile Kontakt aufgenommen habe.
Ich habe das in meinem alten Blog-Beitrag erklärt und geändert:
"Im Namen der Stein-Rose" bitte dort die gelbe Schrift nachlesen.

Denn - wo kämen wir hin, wenn jeder sein eigenes Semperviven Süppchen kochen würde?



So und nun hoffe ich, dass ich der GdS einen kleinen Dienst erweisen konnte und dass dieser Beitrag eine Anregung für Euch ist.
Wer weiß, vielleicht gibt der "Sempervivum Boss" mal eine persönliche Meinung dazu ab, oder ...???
LG Anne

Kommentare:

semperhans hat gesagt…

Hier ist der "Semperfachgruppenabteilungsleiter".
Ich bedanke mich riesig im Namen der Fachgruppe, sowie der Sempsverrückten, die seit Jahren außer Semper sammeln noch Zeit für die Richtigstellung der Nomenklatura aufbringen .
Nur so können wir das schlechte Image unserer "Lieblinge" im Bereich der Namen wieder verbessern. Es handelt sich bei Astrantias Sempsliste um eine bei uns sehr positiv aufgefallene Homepage.
Gruß an alle Steinrosenliebhaber und auf ein weiterhin erfolgreiches Miteinander
Semperhans

Barbara hat gesagt…

Und wenn ich dann mal ganz viel Zeit habe, werde ich mir das Diehmor-Verzeichnis zu meinen Pflänzchen nehmen und versuchen meinen "unbekannten" Semperviven zu einem Namen zu verhelfen. (Gerade heute sind wieder vier namenlose Schätzchen mit mir heimgekommen). Es ist schon eine grossartige Leistung, dieses Identifikationsverzeichnnis von Diehmor.
Liebe Grüsse,
Barbara

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Astrantia,
ich glaube, dass ist bei allen Pflanzenleidenschaften so. Am Anfang findet man sie einfach schön, wenn man sich aber dann intensiv mit ihnen beschäftigt, möchte man sie doch gern beim Namen nennen. ;-)
Du hast natürlich vollkommen recht, wenn jeder seine Pflänzchen mit einem eigenen Namen versehen würde, wäre bald das Chaos perfekt.
Übrigens von deinem Semperviven-Süppchen würde ich gern eine Kelle voll nehmen *lach*
LG
Angelika

Henny hat gesagt…

auch ein Schöpferchen voll.
Die Schöpferchen hab ich schon im Vorjahr erstanden aslo los mit dem Süppchenkochen!!!

Super, dass ich hier so tolle Anregungen finde.

Nicht so super, wenn das schon wieder eine neue Leidenschaft wird,
ich fürcht ich hab zu viele Leidenschaften *lach*
Dein Blog gehört auf jeden Fall dazu!!

stadtgarten hat gesagt…

Okay, jetzt verstehe ich auch den Beitrag letztens in unserem Plauderstübchen.....
Losgetreten hast Du allerdings was, mir gefallen die sempers ja schon ewig, aber wenn man sich näher damit beschäftigt, will man immer mehr und immer wieder andere (egal wie sie heißen) davon haben.
Liebe Grüße, Monika

Hillside Garden hat gesagt…

Wußte ichs doch, dass du aus diesem Grund die Namen nicht mehr nennst.
Da meine meist namenlos und doch geliebt sind, und manche auch andere Namen haben, ists mir wurscht, ich bin ja auch kein Gärtner.

Schönes Wochenende

Sigrun

Elke hat gesagt…

Mir ist es im Grunde ziemlich wurscht, wie die einzelnen Semperviven heißen, wenn sie mir nur gefallen (ich mag das nicht wissenschaftlich auseinander nehmen). Deshalb habe ich auch nichts gegen Dupletten. Im Gegenteil, wenn mir eine Pflanze gut gefällt, dann darf sie auch mehrfach vorhanden sein. Aber es gibt doch meines Wissens Züchter, die ihren neuen Wurzen auch Namen geben. Müssen die diese Namen nun immer bei dieser Gesellschaft melden?
Herzliche Grüße
Elke

Margit hat gesagt…

Am Wochenende habe ich vier neue Semperviven erstanden und dabei an dich gedacht, liebe Astrantia, sie snd zwar wirklich prächtig, aber allesamt namenlos. "Sempervivum Hybride" ist noch das Beste an Beschilderung, was zu finden war. Die meisten hatten nicht mal das. Irgendwie schade, so mit Pflanzen umzugehen.
Aber ich freue mich sehr über sie. Eine recht große hat ganz weich behaarte Blätter und lädt richtig zum Streicheln ein.
Herzliche Grüße, Margit

Beliebte Posts