Dienstag, 4. März 2008

Ein Strauß Buntes

Draußen ist es so ungemütlich geworden. Nass und kalt.
Ich habe meine Gartenarbeit abgebrochen und die Schere mit dem Fotoapparat getauscht. Denn Blümchen gibt es auch heute.
Vielleicht zeige ich sie mal um das Grau dieser Tage zu vertreiben.
Oben ein rosa Schneestolz (Chionodoxa luciliae).
Unten: eine gefüllte Lenzrose. Von all meinen Sorten hat mir heute diese am besten gefallen.


Die Primelchen vermehren sich beachtlich.
Und auch das Veilchen, die "Königin Charlotte" nimmt viel Platz ein.

Die ersten Bergenien und die ersten hohen Osterglocken öffnen ihre Blüten.
Das Lungenkraut kümmert sich im Vorgarten selbst um seinen Fortbestand.
Es versamt sich reichlich.
Diese kleinen Minitulpen sind die ersten im Tulpenreigen.
Bilder können ihre Leuchtkraft nicht wiedergeben.
Eine Zierquitte wird ihnen demnächst Gesellschaft leisten.
"Durchhalten, liebe Tulpen, es dauert nicht mehr lange, dann strahlt ihr zusammen in fröhlichem Orange und die Narzissen begleiten euch in Gelb."

Einer von vielen kleinen Iristuffs.
Und die Scilla. Sie hat vorgestern noch ein paar Sonnenstrahlen erwischt.

"Komm doch, lieber Frühling, lieber Frühling komm doch bald herbei.
Jag den Winter, jag den Winter fort und mach das Leben frei."
(Liedchen aus meiner Kinderzeit)

Kommentare:

HaBseligkeiten hat gesagt…

"....singt ein Vogel, singt ein Vogel singt im Märzenwald, kommt der helle, der helle Frühling........", ach das Lied kenn und liebe ich auch.
An Deinem wunderbaren Blühpost merkt man schon dass dein Garten im milden Rheinhessen liegt. Alles blüht schon so hell und fröhlich, wir kämpfen hier im Moment mit dem Frost...da sing ich lieber weiter..."jag den Winter, jag den Winter fort und mach das Leben neu!"
Liebe Grüße, Heidi

Barbara hat gesagt…

Und bei uns lag heute morgen alles unter einer weissen Schneedecke...
Das Lungenkraut könnte ich auch gut gebrauchen, wenn es sich so versamt, wie du schreibst. Ich habe noch einen Hang, wo es Platz hätte. Und deine Scilla blüht auch schon? Die Vegetation bei euch ist wirklich viel fortgeschrittener als bei uns... Es war so schön, deinen bunten Blütenreigen zu sehen, nach unserem grauen Tag!
Liebe Grüsse,
Barbara

Naturwanderer hat gesagt…

Echt schön bei Dir, da kommt man gerne her. Im Augenblick schneit es bei uns, da erfreuen einen solche bunten Farben besonders. Trotz Kälte und Schnee, der Frühling kommt..
Lieber Gruß
von Edith

Bek hat gesagt…

Bei dir blueht ja schon alles moegliche in allen Farben! Ich habe im Herbst Scillas gepflanzt und warte schon ganz gespannt darauf. Bisjetzt lasses sie sich noch nicht blicken. LG, Bek

Lis hat gesagt…

Bei dir ist wirklich alles schon sehr viel weiter als bei uns hier! Außer ...zig Primeln denen ich kaum Herr werde, blüht bis noch sehr wenig im Garten. Na ja, die Helleborus schon und auch ein paar frühe Tulpen und Osterglocken, aber das war's dann auch schon. Es muss halt erst wieder ein bisschen wärmer werden, dann startet die Vegetation auch bei mir durch! :-)
LG Lis

Hillside Garden hat gesagt…

Ha, bei dir ist es ja schon weiter als bei uns. Ich seufze tief durch, hörst du's? Und ich finds klasse, dass du sagst: Sie gefällt mir heute am Besten, das heißt, dass dir morgen eine andere gefällt.

Al

stadtgarten hat gesagt…

Also bei Euch ist es wohl doch wesentlich milder als hier, die kleine Tulpen fangen bei uns gerade erst an, von Scilla ist noch nichts zu sehen und auch die Bergenien lassen sind dieses Jahr feiern.
Dafür ist die Forsytienblüte schon fast vorbei - verkehrte Welt.
Im Augenblick schneit es gerade wieder mal, natürlich bleibt es nicht liegen, aber das Winterwetter macht die ganze Frühlingsstimmung wieder zunichte. Aber ich könnte ja eh nicht raus jetzt, von daher ist es nicht so schlimm...
Die gefüllte Christrose ist ja klasse!
Liebe Grüße,
Monika

Anonym hat gesagt…

Genau das braucht man in diesen "April-ähnlichen Tagen"...ich freue mich auch so sehr über jeden Wachstumsschub der Pflanzen...und natürlich als Krönung die Blüte...:o))
Aber über dein schon so weit blühendes Lungenkraut habe ich gestaunt!
LG
Akaleia

Elke hat gesagt…

Hallo Astrantia (bevor ich hier meinen ersten Kommentar schreibe, musste ich erstmal gucken, was eine Astrantia überhaupt ist),
bei dir blüht es genau so früh wie wie bei uns in Rhein-Main. Diese frühen Tulpen - sie sind wirklich erstaunlich früh dran - blühen bei uns auch schon seit ein paar Tagen. Diese fröhlichen Farben kann man im Moment gut gebrauchen.
Herzliche Grüße
Elke aus Frankfurt

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Astrantia, das ist aber schon ein ganz schön stolzer Frühlingsaufmarsch! So weit sind wir Vorälpler noch nicht. Zwar liegt kein Schnee mehr, wie bei der armen Barbara (schüttel), aber ich freu mich gerade über Schneestolz und Leberblümchen.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag
Wurzerl

Kranz auf Kranz - Dritter und Vierter

Heute morgen, als ich mit dem Hund unterwegs war, sah ich dass am Feldrand Hecken und Bäume geschnitten waren. Darunter auch Äste von ju...